Legal

Der Datenschutz ist der SPRT APP GmbH ein besonderes Anliegen. Unsere Anstrengungen insbesondere den Anforderungen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz in seiner neuen Fassung gerecht zu werden, sind in erster Linie an dem Ziel ausgerichtet Ihre Privat- und Persönlichkeitssphäre zu achten.

Für moderne Unternehmen wie der SPRT APP GmbH ist heutzutage die Nutzung elektronischer Datenverarbeitungsanlagen (EDV) unabdingbar. Hierbei wird unsererseits selbstverständlich ein Höchstmaß dabei angelegt, die gesetzlichen Regelungen zu beachten.

Eine Nutzung unserer App ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere App in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Wir werden Ihre persönlichen Informationen in keinem Fall an Dritte für deren Marketingzwecke oder sonstige Zwecke verkaufen oder vermieten. Wenn Sie mit den Bestimmungen der Datenschutzbestimmungen nicht einverstanden sind, senden Sie bitte keine personenbezogenen Daten an uns.

1. Allgemeines / Begriffsbestimmungen

Diese Datenschutzerklärung basiert auf Begriffen der DS-GVO und soll für jede Person einfach lesbar und verständlich sein. Daher möchten wir vorab diverse Begriffe erläutern:

a) personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

b) betroffene Person / Betroffener

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c) Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e) Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f) Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g) Verantwortlicher

Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h) Auftragsverarbeiter / Auftragsdatenverarbeiter

Auftragsverarbeiter / Auftragsdatenverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

i) Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

j) Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k) Einwilligung

Einwilligung ist jede von der betroffenen Person freiwillig für den bestimmten Fall in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

2. Information über die Erhebung personenbezogener Daten

(1) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer App. Personenbezogene Daten sind alle Daten, die auf Sie persönlich beziehbar sind, z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten, etc.

(2) Verantwortlicher gem. Art. 4 Abs. 7 EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) ist die
SPRT APP GmbH
vertr. d. d. Geschäftsführer Jakob Jakubov
Potsdamer Straße 182
10783 Berlin
Tel:
Fax:
E-Mail: info@sprt-app.com
Web: www.sprt-app.com

(3) Unser Datenschutzbeauftragter ist:

(4) Bei Ihrer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, ggf. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns automatisch gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten. Solche auf freiwilliger Basis von einer betroffenen Person an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelten personenbezogenen Daten werden ausschließlich für Zwecke der Bearbeitung oder der Kontaktaufnahme zur betroffenen Person gespeichert. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

(5) Falls wir für einzelne Funktionen unseres Angebots auf beauftragte Dienstleister zurückgreifen oder Ihre Daten für werbliche Zwecke nutzen möchten, werden wir Sie untenstehend im Detail über die jeweiligen Vorgänge informieren. Dabei nennen wir auch die festgelegten Kriterien der Speicherdauer.

(6) Wir haben als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

(7) Als verantwortungsbewusstes Unternehmen verzichten wir auf eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling.

3. Ihre Rechte

(1) Sie haben gegenüber uns folgende Rechte hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten:

– Recht auf Auskunft:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der DS-GVO gewährte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner hat der Europäische Richtlinien- und Verordnungsgeber der betroffenen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:

a) die Verarbeitungszwecke

b) die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden

c) die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen

d) falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer

e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung

f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde

g) wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten

h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person

Zudem steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

– Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung:

Jede von einer Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht auf Widerruf einer Einwilligung in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit und auf jeglichem Kommunikationsweg an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

– Recht auf Berichtigung:

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

– Recht auf Löschung / Recht auf Vergessenwerden:

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

a) die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

b) die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

c) die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21 Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

d) die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

e) die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.

f) die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8 Absatz 1 erhoben.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht auf Löschung / Recht auf Vergessenwerden in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

Haben wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gemäß Art. 17 Absatz 1 DS-GVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass eine betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt hat. Unsere Mitarbeiter werden die notwendigen Maßnahmen veranlassen.

– Recht auf Einschränkung der Verarbeitung:

Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

a) die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,

b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;

c) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt, oder

d) die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht auf Einschränkung der Verarbeitung in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

– Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung:

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der DS-GVO gewährte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Verarbeiten wir personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person uns gegenüber der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei uns zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person direkt an jeden Mitarbeiter wenden. Der betroffenen Person steht es ferner frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

– Recht auf Datenübertragbarkeit

Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und

b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

Möchte eine betroffene Person dieses Recht auf Datenübertragbarkeit in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

– Automatisierte Entscheidung im Einzelfall inklusive Profiling

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das von der DS-GVO gewährte Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt, sofern die Entscheidung

(1) nicht für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist, oder

(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten oder

(3) mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgt.

Ist die Entscheidung für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich oder erfolgt sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person, treffen wir angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

Möchte die betroffene Person Rechte mit Bezug auf automatisierte Entscheidungen geltend machen, kann sie sich hierzu jederzeit an einen Mitarbeiter des für die Verarbeitung Verantwortlichen wenden.

(2) Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren. Die für unser Unternehmen zuständige Aufsichtsbehörde lautet wie folgt:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstraße 219
10969 Berlin
Tel.: 030 – 13 88 90
E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

4. Erhebung personenbezogener Daten

(1) Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer App, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Endgerät an unseren Server übermittelt (z.B. die IP-Adresse). Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

(2) Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer App Cookies gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Speichermedium dem von Ihnen verwendeten Browser zugeordnet gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihr Endgerät übertragen. Sie dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen.

(3) Einsatz von Cookies:

a) Diese App nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden:

  • Transiente Cookies (dazu b)
  • Persistente Cookies (dazu c)
  • Flash-Cookies (dazu f).

b) Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Dazu zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere App zurückkehren. Die Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

c) Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers jederzeit löschen.

d) Sie können Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Third-Party-Cookies oder allen Cookies ablehnen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie eventuell nicht alle Funktionen dieser App nutzen können.

e) Wir setzen Cookies ein, um Sie für Folgebesuche identifizieren zu können, falls Sie über einen Account bei uns verfügen. Andernfalls müssten Sie sich für jeden Besuch erneut einloggen.

f) Die genutzten Flash-Cookies werden nicht durch Ihren Browser erfasst, sondern durch Ihr Flash-Plug-in. Weiterhin nutzen wir HTML5 storage objects, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Diese Objekte speichern die erforderlichen Daten unabhängig von Ihrem verwendeten Browser und haben kein automatisches Ablaufdatum. Wenn Sie keine Verarbeitung der Flash-Cookies wünschen, müssen Sie ein entsprechendes Add-On installieren, z. B. „Better Privacy“ für Mozilla Firefox (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/betterprivacy/) oder das Adobe-Flash-Killer-Cookie für Google Chrome. Die Nutzung von HTML5 storage objects können Sie verhindern, indem Sie in Ihrem Browser den privaten Modus einsetzen. Zudem empfehlen wir, regelmäßig Ihre Cookies und den Browser-Verlauf manuell zu löschen.

4) Zur Erfüllung eines Vertrages benötigen wir von Ihnen personenbezogene Daten. Diese Daten werden beispielsweise dazu benötigt Zahlungsabwicklung durchzuführen. Benutzername und Passwort werden nur dann erhoben, wenn Sie sich einloggen. Dies betrifft im Einzelnen:

a) Benutzerkonto: Sie können sich mit Ihrem Benutzerkonto anmelden. Um ein Benutzerkonto anzulegen, werden die folgenden Pflichtangaben erhoben: Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse.

Ohne Angabe dieser Daten kann kein persönliches Konto erstellt werden. Alle weiteren Angaben zu Ihrer Person sind freiwillig. Wir speichern Ihre Daten, Ihre Anmeldedaten sowie – falls Sie als registrierter Kunde einen Newsletter bestellen – die dort gemachten Angaben zu Ihren Interessensgebieten in Ihrem Kundenkonto und nutzen sie auch zu internen Analyse- und Marktforschungszwecken. Wir wollen Erkenntnisse daraus allgemein dazu nutzen, um unser Angebot ständig zu verbessern. Diesem Ziel dient auch die Speicherung und Analyse von Nutzungsdaten aus dem Online-Bereich auf pseudonymer Basis. Eine Verbindung zu Ihren personenbezogenen Daten wird hierbei nicht hergestellt. Der pseudonymen Nutzung von Daten, die bei Inanspruchnahme von Online-Diensten entstehen, können Sie jederzeit widersprechen.
Sie können sich auch per SMS über ihr Smartphone in ihr Benutzerkonto einloggen. Sofern Sie diese Option nutzen, erfassen wir zudem auch Ihre Handynummer.

b) Zahlungsdaten: Für die Abwicklung von Zahlungen werden Zahlungsdaten wie Konto- oder Kreditkartendaten, Kontakt- und Identifizierungsdaten erhoben.
Für die Autorisierung der Kreditkartenzahlung wird bei jedem Zahlungsvorgang die Prüfziffer abgefragt. Diese wird nicht gespeichert.
Diese Daten werden nicht in der App, sondern ausschließlich in Ihrem Kundenkonto gespeichert und jedes Mal neu durch die App abgefragt.

5. Zugriffsberechtigungen

Damit die App funktionieren kann, sind bestimmte Zugriffsberechtigungen technisch notwendig. Dies sind im Einzelnen:

Technisch bedingte Zugriffsberechtigungen bei Android bis einschließlich Version 5


Speicherzugriff: USB-Speicherinhalte ändern oder löschen, um Kartendaten auf einem Zwischenspeicher vorzuhalten, die für die Darstellung der Karte benötigt werden.
Nutzerkontenzugriff: Google-Servicekonfiguration lesen, Konten auf dem Gerät suchen, um Push-Nachrichten zu aktivieren

Netzwerkzugriff: Internetdaten erhalten, Netzwerkverbindungen abrufen, voller Netzwerkzugriff, WLAN-Verbindungen abrufen, um den Abruf der Informationen durch die App zu ermöglichen.
Gerätespezifischer Zugriff:
Ruhezustand deaktivieren, Vibrationsalarm steuern, um das Eintreffen von Push-Nachrichten zu signalisieren.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Technisch bedingte Zugriffsberechtigungen bei Android ab Version 6


Kontakte: Konten auf dem Gerät suchen (um Push-Nachrichten zu aktivieren)
Sonstiges: Auf alle Netzwerke zugreifen, Ruhezustand deaktivieren, Google-Servicekonfiguration lesen, beim Start ausführen, Internetdaten erhalten, Vibrationsalarm steuern, Netzwerkverbindungen abrufen, WLAN-Verbindungen abrufen.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Technisch bedingte Zugriffsberechtigungen bei iOS

Mobile Daten: Internetdaten erhalten außerhalb eines WLAN-Bereichs, um unterwegs den Abruf der Informationen durch die App zu ermöglichen.

Kontakte: Konten auf dem Gerät suchen, um Push-Nachrichten zu aktivieren.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Technisch bedingte Zugriffsberechtigungen bei Windows Mobile


Mobile Daten: Internetdaten erhalten außerhalb eines WLAN-Bereichs, um unterwegs den Abruf der Informationen durch die App zu ermöglichen.

Kontakte: Unsere App bietet Ihnen die Möglichkeit, eine Verbindungsauskunft von oder zu Ihren auf dem Endgerät gespeicherten Kontakten zu ermitteln. Für die Verbindungsanfrage wird hierzu die Adresse des Kontakts übernommen und Ihnen die manuelle Eingabe erspart. Weitere personenbezogenen Daten werden hierbei nicht übertragen. Der Zugriff erfolgt nur, wenn Sie die entsprechenden Berechtigungen in den Einstellungen einräumen. Sie können den Zugriff auf die Kontaktdaten gesamthaft in den Geräteeinstellungen deaktivieren.
Andere App-Funktionen: Netzwerkdienste Ihres Gerätes verwenden, Telefon verwenden, Zugriff auf Ihren Browser.

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Erhebung eigener Standortdaten


Die App bietet Ihnen Dienste und Informationen zum weiteren Umkreis Ihres ungefähren aktuellen Aufenthaltsortes, um Ihren Standort bestimmen zu können. Damit Sie diese nutzen können, ist es erforderlich, dass Ihr aktueller Standort übertragen wird.

Die App erhebt Ihren Standort nur und erst dann, wenn Sie dies in den entsprechenden Geräteeinstellungen freigegeben haben. Bei Android-Versionen erfolgt die Freigabe nach Bestätigung beim Download der App oder in den Geräteeinstellungen. Bei Windows Mobile und iPhone-Versionen erfolgt die Freigabe in einem Dialogfenster beim ersten Aufruf der App sowie in den Geräteeinstellungen.

Rechtsgrundlage für die Standortverarbeitung ist Ihre mit der Freigabe erklärte Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Die Daten werden lediglich verwendet, um die angeforderten Informationen zu ermitteln. Sie können den Zugriff auf die Standortdaten in den Geräteeinstellungen deaktivieren und damit Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.

Push Notifications

Wir sind daran interessiert, Sie über wesentliche Ereignisse und Neuigkeiten innerhalb unseres Dienstes zu informieren, auch wenn Sie nicht unsere App geöffnet haben. Hierfür verwenden wir sog. Push Notifications.

Rechtsgrundlage für die Verwendung von Push-Services ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Bei Android-Versionen erfolgt die Freigabe nach Bestätigung und beim Download der App.

Bei iPhone-Versionen erscheint ein Dialogfenster beim ersten Aufruf der App.

Sie können den Versand von Push Notifications in den Einstellungen der App oder in den Geräteeinstellungen deaktivieren und damit Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.

Bei Windows Mobile sind derzeit keine Push Notifications verfügbar.

Nutzung der Kartenfunktionalität

Die App bietet die Möglichkeit, eine Straßenkarte anzeigen zu lassen. Diese kann für die Wegbeschreibung oder für Umgebungsinformationen genutzt werden.
Die App auf dem Betriebssystem Android nutzt den Kartendienst Google Maps der Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA), welcher zur Anzeige der Karte Ihre IP-Adresse erhält.

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Die dafür relevante Datenschutzerklärung findet sich unter https://www.google.com/intl/de_de/policies/privacy/.

Auf https://www.google.com/intl/de_de/policies/technologies/product-privacy/ können Sie Einstellungen zum Datenschutz im gewünschten Umfang vornehmen.

Die App auf dem Betriebssystem iOS nutzt einen Kartendienst der Apple Inc. (1 Infinite Loop, Cupertino, CA 95014, USA). Apple erhält erst nach Ihrem Einverständnis durch Nutzung des Kartendienstes Ihre IP-Adresse.

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Die Datenschutzeinstellungen hierfür können in den Geräteeinstellungen Ihres Endgerätes angepasst werden.

Newsletter


Melden Sie sich zu einem Newsletter von uns an, werden folgende Pflichtangaben erhoben:

    E-Mail-Adresse

Ihre E-Mail-Adresse kann in diesem Fall von uns für werbliche Zwecke genutzt werden.
Bei der Anmeldung zum Newsletter speichern wir die IP-Adresse Ihres zum Zeitpunkt der Anmeldung verwendeten Endgerätes sowie das Datum und die Uhrzeit der Anmeldung. Die Erhebung dieser Daten ist erforderlich, um den (möglichen) Missbrauch der E-Mail-Adresse einer betroffenen Person zu einem späteren Zeitpunkt nachvollziehen zu können und dient deshalb unserer rechtlichen Absicherung.

Sie können sich jederzeit vom Newsletter wieder abmelden, indem Sie den Abmelde-Link unten in Ihrem Newsletter anklicken.
Sofern Sie der werblichen Nutzung Ihrer Daten widersprechen, werden Ihre Daten nur anonymisiert zu statistischen Auswertungszwecken genutzt.

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung
Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung von Ihnen einholen, dient diese nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO als Rechtsgrundlage.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich sind, ist der Vertrag nach Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO die Rechtsgrundlage. Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSG-VO gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zu unseren Produkten oder Leistungen.

Unterliegt unser Unternehmen einer rechtlichen Verpflichtung, durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO.

Um unsere Angebote kontinuierlich zu verbessern, erheben wir über Cookies und eine Werbe-ID/Ad-ID Nutzungsdaten auf pseudonymer Basis. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.

Wir sind zudem daran interessiert, die Kundenbeziehung mit Ihnen zu pflegen und Ihnen Informationen und Angebote zukommen zu lassen, von denen wir glauben, dass sie zu Ihren Interessen passen. Deshalb verarbeiten wir auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (auch mit Hilfe von Dienstleistern) Ihre Daten, um Ihnen Informationen und Angebote zuzusenden. Wir verwenden Ihre Kontaktdaten (Name und E-Mail-Adresse, die wir aus unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten haben) für Werbung und für Marktforschung, sofern Sie einer solchen Verwendung nicht widersprechen.
Dieser werblichen Verwendung Ihrer Daten können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.

Ihren Widerspruch können Sie uns per E-Mail info@sprt-app.com zukommen lassen.

6. Weitere Funktionen und Angebote unserer App

(1) Neben der rein informatorischen Nutzung unserer App bieten wir verschiedene Leistungen an, die Sie bei Interesse nutzen können. Dazu müssen Sie in der Regel weitere personenbezogene Daten angeben, die wir zur Erbringung der jeweiligen Leistung nutzen und für die die zuvor genannten Grundsätze zur Datenverarbeitung gelten.

(2) Teilweise bedienen wir uns zur Verarbeitung Ihrer Daten externer Dienstleister. Diese wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig kontrolliert.

(3) Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO.

(4) Weiterhin können wir Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergeben, wenn Aktionsteilnahmen, Gewinnspiele, Vertragsabschlüsse oder ähnliche Leistungen von uns gemeinsam mit Partnern angeboten werden. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie bei Angabe Ihrer personenbezogenen Daten oder untenstehend in der Beschreibung des Angebotes.

(5) Soweit unsere Dienstleister oder Partner ihren Sitz in einem Staat außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumen (EWR) haben, informieren wir Sie über die Folgen dieses Umstands in der Beschreibung des Angebotes.

7. Widerspruch oder Widerruf gegen die Verarbeitung Ihrer Daten

(1) Falls Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben, können Sie diese jederzeit und auf jeglichem Kommunikationsweg widerrufen. Ein solcher Widerruf beeinflusst die Zulässigkeit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, nachdem Sie ihn gegenüber uns ausgesprochen haben.

(2) Soweit wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung stützen, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, was von uns jeweils bei der nachfolgenden Beschreibung der Funktionen dargestellt wird. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

(3) Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen. Über Ihren Werbewiderspruch können Sie uns unter der unter Ziffer 2. (2) angegebenen Adresse kontaktieren.

8. Gesetzliche oder vertragliche Vorschriften zur Bereitstellung der personenbezogenen Daten/ Erforderlichkeit für einen Vertragsschluss/Folgen bei Nichtbereitstellung/Löschung

(1) Wir möchten Sie darüber in Kenntnis setzen, dass die Bereitstellung personenbezogener Daten teilweise gesetzlich vorgeschrieben ist. Es kann jedoch auch möglich sein, dass eine betroffene Person uns personenbezogene Daten bereitstellen muss, damit ein Vertrag durchgeführt werden kann. Eine Nichtbereitstellung hätte zur Folge, dass der Vertrag nicht geschlossen werden könnte. Gerne stehen unsere Mitarbeiter bei einzelfallbezogenen Fragen zur Verfügung.   

(2) Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

9. Benutzerkonto

(1) Falls Sie ein Benutzerkonto bei uns anlegen, werden wir die von Ihnen bei der Registrierung eingegebenen Daten (also bspw. Anrede, Vornamen, Nachnamen oder Ihre E-Mail-Adresse) ausschließlich für vorvertragliche Leistungen, für die Vertragserfüllung oder zum Zwecke der Kundenpflege (bspw. um Ihnen eine Übersicht über Ihre bisherigen Bestellungen bei uns zur Verfügung zu stellen oder um Ihnen die sog. Merkzettelfunktion anbieten zu können) erheben und speichern. Gleichzeitig speichern wir dann die IP-Adresse und das Datum Ihrer Registrierung nebst Uhrzeit.

(2) Im Rahmen des weiteren Anmeldevorgangs wird auf diese Datenschutzerklärung verwiesen. Die dabei von uns erhobenen Daten werden ausschließlich für die Zurverfügungstellung des Benutzerkontos verwendet. 

(3) Soweit Sie in diese Verarbeitung einwilligen, ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

(4) Sofern die Eröffnung des Kundenkontos zusätzlich auch vorvertraglichen Maßnahmen oder der Vertragserfüllung dient, so ist Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung auch noch Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

(5) Die uns erteilte Einwilligung in die Eröffnung und den Unterhalt des Benutzerkontos können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

(6) Die insoweit erhobenen Daten werden gelöscht, sobald die Verarbeitung nicht mehr erforderlich ist. Hierbei müssen wir aber steuer- und handelsrechtliche Aufbewahrungsfristen beachten.

(7) Um unberechtigte Zugriffe Dritter auf Ihre persönlichen Daten, zu verhindern, wird die Verbindung verschlüsselt.

10. Newsletter

(1) Mit Ihrer Einwilligung können Sie unseren Newsletter abonnieren, mit dem wir Sie über unsere aktuellen interessanten Angebote informieren. Die beworbenen Waren und Dienstleistungen sind in der Einwilligungserklärung benannt.

(2) Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in-Verfahren. Das heißt, dass wir Ihnen nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse senden, in welcher wir Sie um Bestätigung bitten, dass Sie den Versand des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden Ihre Informationen gesperrt und nach einem Monat automatisch gelöscht. Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IP-Adressen, das verwendete Computersystem und die Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Zweck des Verfahrens ist, Ihre Anmeldung nachweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer persönlichen Daten aufklären zu können.

(3) Die im Rahmen der Anmeldung zum Newsletter erhobenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Versand unseres Newsletters verwendet. Ferner könnten Abonnenten des Newsletters per E-Mail informiert werden, sofern dies für den Betrieb des Newsletter-Dienstes oder eine diesbezügliche Registrierung erforderlich ist, wie dies im Falle von Änderungen am Newsletterangebot oder bei der Veränderung der technischen Gegebenheiten der Fall sein könnte. Es erfolgt keine Weitergabe der im Rahmen des Newsletter-Dienstes erhobenen personenbezogenen Daten an Dritte.

(4) Pflichtangabe für die Übersendung des Newsletters ist allein Ihre E-Mail-Adresse. Die Angabe weiterer, gesondert markierter Daten ist freiwillig und wird verwendet, um Sie persönlich ansprechen zu können. Nach Ihrer Bestätigung speichern wir Ihre E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung des Newsletters. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO.

(5) Ihre Einwilligung in die Übersendung des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie auf jeglichem Kommunikationsweg an uns richten, beispielsweise durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link, per E-Mail an XXX@XXX.de oder durch eine Nachricht an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten erklären.

(6) Wir weisen Sie darauf hin, dass wir bei Versand des Newsletters Ihr Nutzerverhalten auswerten. Für diese Auswertung beinhalten die versendeten E-Mails sogenannte Web-Beacons bzw. Tracking-Pixel, die Ein-Pixel-Bilddateien darstellen, die auf unserer App gespeichert sind. Für die Auswertungen verknüpfen wir die in Ziffer 4 genannten Daten und die Web-Beacons mit Ihrer E-Mail-Adresse und einer individuellen ID. Die Daten werden ausschließlich pseudonymisiert erhoben, die IDs werden also nicht mit Ihren weiteren persönlichen Daten verknüpft, eine direkte Personenbeziehbarkeit wird ausgeschlossen.

Sie können diesem Tracking jederzeit widersprechen, indem Sie den gesonderten Link, der in jeder E-Mail bereitgestellt wird, anklicken oder uns über jeglichen anderen Kontaktweg informieren. Die Informationen werden solange gespeichert, wie Sie den Newsletter abonniert haben. Nach einer Abmeldung speichern wir die Daten rein statistisch und anonym. Ein solches Tracking ist zudem nicht möglich, wenn Sie in Ihrem E-Mail-Programm die Anzeige von Bildern standardmäßig deaktiviert haben. In diesem Fall wird Ihnen der Newsletter nicht vollständig angezeigt und Sie können eventuell nicht alle Funktionen nutzen. Wenn Sie die Bilder manuell anzeigen lassen, erfolgt das oben genannte Tracking.

(7) Newsletter – Mailchimp

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Versanddienstleisters „MailChimp“, einer Newsletterversandplattform des US-Anbieters Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce De Leon Ave NE #5000, Atlanta, GA 30308, USA. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: https://mailchimp.com/legal/privacy/. The Rocket Science Group LLC d/b/a MailChimp ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäisches Datenschutzniveau einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TO6hAAG&status=Active). Der Versanddienstleister wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Der Versanddienstleister kann die Daten der Empfänger in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch nicht, um diese selbst anzuschreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben.

11. Beiträge, Kommentare und Bewertungen

(1) Wir bieten Ihnen an, in unserer App Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge“ genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

(3) Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.

12. Abonnement von Beiträgen

(1) Sofern Sie Beiträge in unserer App veröffentlichen, bieten wir Ihnen zusätzlich an, etwaige Folgebeiträge Dritter zu abonnieren. Um Sie über diese Folgebeiträge per E-Mail informieren zu können, verarbeiten wir Ihre E-Mail-Adresse.

Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung in dieses Abonnement können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen oder den in der jeweiligen E-Mail enthaltenen Abmeldelink betätigen.

13. Web Analytics

1. Einsatz von Google Analytics

(1) Diese App benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der App durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser App werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser App, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser App wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der App auszuwerten, um Reports über die App-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der App-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem App-Betreiber zu erbringen.

(2) Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

(3) Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser App vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der App bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plug-in herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

(4) Diese App verwendet Google Analytics mit der Erweiterung „_anonymizeIp()“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, eine Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Soweit den über Sie erhobenen Daten ein Personenbezug zukommt, wird dieser also sofort ausgeschlossen und die personenbezogenen Daten damit umgehend gelöscht. Die von uns gesendeten und mit Cookies, Nutzerkennungen (z. B. User-ID) oder Werbe-IDs verknüpften Daten werden nach 14 Monaten automatisch gelöscht. Die Löschung von Daten, deren Aufbewahrungsdauer erreicht ist, erfolgt automatisch einmal im Monat.

(5) Wir nutzen Google Analytics, um die Nutzung unserer App analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. Für die Ausnahmefälle, in denen personenbezogene Daten in die USA übertragen werden, hat sich Google dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework. Rechtsgrundlage für die Nutzung von Google Analytics ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

(6) Informationen des Drittanbieters: Google Dublin, Google Ireland Ltd., Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland, Fax: +353 (1) 436 1001. Nutzerbedingungen: https://www.google.com/analytics/terms/de.html, Übersicht zum Datenschutz: https://www.google.com/intl/de/analytics/learn/privacy.html, sowie die Datenschutzerklärung: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy.

(7) Diese App verwendet Google Analytics zudem für eine geräteübergreifende Analyse von Besucherströmen, die über eine User-ID durchgeführt wird. Sie können in Ihrem Kundenkonto unter „Meine Daten“, „persönliche Daten“ die geräteübergreifende Analyse Ihrer Nutzung deaktivieren.

Opt-Out-Cookies verhindern die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser App. Um die Erfassung durch Universal Analytics über verschiedene Geräte hinweg zu verhindern, müssen Sie das Opt-Out auf allen genutzten Systemen durchführen. Wenn Sie hier klicken, wird das Opt-Out-Cookie gesetzt: <a href=”javascript:gaOptout()”><strong>Google Analytics deaktivieren</strong></a></p>

2. Einsatz der APP Annie

Wir haben das Analyse- und Statistik-Tool von www.appannie.com/de des Anbieters App Annie Inc., One Kearny Building ,23 Geary Street, Suite 800 , San Francisco, CA 94108 , Vereinigte Staaten für die Aufzeichnung wichtiger App-Store-Daten und -Metriken für unsere App integriert. App Annie stellt vertrauenswürdige App-Daten und Insights bereit, die Unternehmen dabei helfen, sich auf dem globalen App-Markt zu positionieren.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Zendesk können unter https://www.appannie.com/de/legal/privacy/ eingesehen werden. Rechtsgrundlage für die Nutzung der App Annie ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

3. Einsatz von Fabric

In unserer App verwenden wir den Dienst Fabric. Fabric ist ein Dienst, mit dem App-Nutzungsdaten und Absturzberichte vom Smartphone erfasst und analysiert werden können.

Hierzu werden ausgesuchte Aktionen während der Benutzung der App verschlüsselt und pseudonymisiert an Fabric übertragen, um das allgemeine Nutzerverhalten hinsichtlich Effizienz, ähnlicher Betrachtungsweisen und App-Abstürze zu analysieren und im Zuge der Auswertung Rückschlüsse auf die stetige Verbesserung der App zu ziehen.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Fabric erhalten Sie in der Datenschutzerklärung des Unternehmens: https://fabric.io/privacy

14. Social Media

1. Einsatz von Social-Media-Plug-ins

(1) Wir setzen derzeit folgende Social-Media-Plug-ins ein:

Facebook, Google+

Wir nutzen dabei die sog. Zwei-Klick-Lösung. Das heißt, wenn Sie unsere Seite besuchen, werden zunächst grundsätzlich keine personenbezogenen Daten an die Anbieter der Plug-ins weitergegeben. Den Anbieter des Plug-ins erkennen Sie über die Markierung auf dem Kasten über seinen Anfangsbuchstaben oder das Logo. Wir eröffnen Ihnen die Möglichkeit, über den Button direkt mit dem Anbieter des Plug-ins zu kommunizieren. Nur wenn Sie auf das markierte Feld klicken und es dadurch aktivieren, erhält der Plug-in-Anbieter die Information, dass Sie die entsprechende App unseres Online-Angebots aufgerufen haben. Zudem werden die unter Ziffer 4 dieser Erklärung genannten Daten übermittelt. Im Fall von Facebook und Xing wird nach Angaben der jeweiligen Anbieter in Deutschland die IP-Adresse sofort nach Erhebung anonymisiert. Durch die Aktivierung des Plug-ins werden also personenbezogene Daten von Ihnen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter übermittelt und dort (bei US-amerikanischen Anbietern in den USA) gespeichert. Da der Plug-in-Anbieter die Datenerhebung insbesondere über Cookies vornimmt, empfehlen wir Ihnen, vor dem Klick auf den ausgegrauten Kasten über die Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers alle Cookies zu löschen.

(2) Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten und Datenverarbeitungsvorgänge, noch sind uns der volle Umfang der Datenerhebung, die Zwecke der Verarbeitung, die Speicherfristen bekannt. Auch zur Löschung der erhobenen Daten durch den Plug-in-Anbieter liegen uns keine Informationen vor.

(3) Der Plug-in-Anbieter speichert die über Sie erhobenen Daten als Nutzungsprofile und nutzt diese für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner App. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (auch für nicht eingeloggte Nutzer) zur Darstellung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer App zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Bildung dieser Nutzerprofile zu, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an den jeweiligen Plug-in-Anbieter wenden müssen. Über die Plug-ins bietet wir Ihnen die Möglichkeit, mit den sozialen Netzwerken und anderen Nutzern zu interagieren, so dass wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten können. Rechtsgrundlage für die Nutzung der Plug-ins ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

(4) Die Datenweitergabe erfolgt unabhängig davon, ob Sie ein Konto bei dem Plug-in-Anbieter besitzen und dort eingeloggt sind. Wenn Sie bei dem Plug-in-Anbieter eingeloggt sind, werden Ihre bei uns erhobenen Daten direkt Ihrem beim Plug-in-Anbieter bestehenden Konto zugeordnet. Wenn Sie den aktivierten Button betätigen und z. B. die Seite verlinken, speichert der Plug-in-Anbieter auch diese Information in Ihrem Nutzerkonto und teilt sie Ihren Kontakten öffentlich mit. Wir empfehlen Ihnen, sich nach Nutzung eines sozialen Netzwerks regelmäßig auszuloggen, insbesondere jedoch vor Aktivierung des Buttons, da Sie so eine Zuordnung zu Ihrem Profil bei dem Plug-in-Anbieter vermeiden können.

(5) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den im Folgenden mitgeteilten Datenschutzerklärungen dieser Anbieter. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre.

(6) Adressen der jeweiligen Plug-in-Anbieter und URL mit deren Datenschutzhinweisen:

a) Facebook Inc., 1601 S California Ave, Palo Alto, California 94304, USA; weitere Informationen zur Datenerhebung: https://www.facebook.com/policy.php; https://www.facebook.com/about/privacy/your-info#everyoneinfo. Facebook hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

b) Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA; https://www.google.com/policies/privacy/partners/?hl=de. Google hat sich dem EU-US-Privacy-Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

2. Einbindung von Google Maps

(1) In dieser App nutzen wir das Angebot von Google Maps. Dadurch können wir Ihnen interaktive Karten direkt in der App anzeigen und ermöglichen Ihnen die komfortable Nutzung der Karten-Funktion.

(2) Durch den Besuch auf der App erhält Google die Information, dass Sie die entsprechende Unterseite unserer App aufgerufen haben. Zudem werden die unter Ziffer 4 dieser Erklärung genannten Daten übermittelt. Dies erfolgt unabhängig davon, ob Google ein Nutzerkonto bereitstellt, über das Sie eingeloggt sind, oder ob kein Nutzerkonto besteht. Wenn Sie bei Google eingeloggt sind, werden Ihre Daten direkt Ihrem Konto zugeordnet. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Profil bei Google nicht wünschen, müssen Sie sich vor Aktivierung des Buttons ausloggen. Google speichert Ihre Daten als Nutzungsprofile und nutzt sie für Zwecke der Werbung, Marktforschung und/oder bedarfsgerechten Gestaltung seiner App. Eine solche Auswertung erfolgt insbesondere (selbst für nicht eingeloggte Nutzer) zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und um andere Nutzer des sozialen Netzwerks über Ihre Aktivitäten auf unserer App zu informieren. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht zu gegen die Bildung dieser Nutzerprofile, wobei Sie sich zur Ausübung dessen an Google richten müssen.

(3) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

3. Facebook Connect

(1) Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit einer einfacheren Registrierung mit Facebook an. Hierfür können Sie Ihr bestehendes Nutzer-Konto bei Facebook nutzen. Durch den Button „Login mit Facebook“ können Sie diese Registrierungsmöglichkeit auf unserem Portal nutzen. Hierfür ist erforderlich, dass Sie bei Facebook bereits registriert sind oder einen Facebook-Zugang erstellen.

(2) Wenn Sie sich über Ihr Facebook-Konto bei uns anmelden wollen, werden Sie in einem ersten Schritt unmittelbar zu Facebook weitergeleitet. Dort bittet Facebook Sie sich anzumelden oder zu registrieren. In keinem Fall erfahren wir dabei Ihre persönlichen Zugangsdaten (Benutzername und Passwort).

In einem zweiten Schritt verbinden Sie Ihr Profil bei Facebook mit dem jeweiligen Dienst, für den Sie sich registrieren wollen. Sie erfahren dann auch, welche Daten aus Ihrem Facebook-Profil an uns übertragen werden. Hierzu gehören im Regelfall Ihre „öffentlichen Information“ bei Facebook und solche, die Sie öffentlich zugänglich machen oder für die jeweilige Anwendung freigeben. Hierzu zählen in der Regel Ihr Name, Ihr Profil- und Titelbild, Ihr Geschlecht, Ihre Netzwerke, Ihr Nutzername (Facebook-URL) und Ihre Nutzerkennnummer (Facebook-ID). Um mit Ihnen unabhängig von Facebook in Kontakt treten zu können, verwenden wir auch Ihre bei Facebook hinterlegte E-Mail-Adresse. Einen Überblick, welche Informationen in Ihrem Profil öffentlich sind, erhalten Sie im Einstellungsmenu Ihres Facebook-Profils (https://www.facebook.com/settings?tab=applications).

(3) Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).

(4) Rechtsgrundlage für die Datenerhebung und Speicherung ist Ihre Einwilligung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 Satz. 1 Buchstabe a DSGVO. Möchten Sie die Verbindung von Facebook Connect zu unserem Dienst aufheben, melden Sie sich bitte bei Facebook an und stellen dort die erforderlichen Änderungen in Ihrem Profil ein. Wir haben dann keine Berechtigung mehr, Angaben aus Ihrem Facebook-Profil zu nutzen.

4. Google Login

(1) Wir bieten Ihnen auch die Möglichkeit einer einfacheren Registrierung mit Ihrem Google Konto an. Hierfür können Sie Ihr bestehendes Nutzer-Konto bei Google nutzen. Durch den Button „Login mit Google“ können Sie diese Registrierungsmöglichkeit auf unserem Portal nutzen. Hierfür ist erforderlich, dass Sie bei Google bereits registriert sind oder einen Google-Zugang erstellen.

(2) Wenn Sie sich über Ihr Google-Konto bei uns anmelden wollen, werden Sie in einem ersten Schritt unmittelbar zu Google weitergeleitet. Dort bittet Google Sie sich anzumelden oder zu registrieren. In keinem Fall erfahren wir dabei Ihre persönlichen Zugangsdaten (Benutzername und Passwort).

In einem zweiten Schritt verbinden Sie Ihr Profil bei Google mit dem jeweiligen Dienst, für den Sie sich registrieren wollen. Sie erfahren dann auch, welche Daten aus Ihrem Google-Profil an uns übertragen werden. Hierzu gehören im Regelfall Ihre „öffentlichen Information“ bei Google und solche, die Sie öffentlich zugänglich machen oder für die jeweilige Anwendung freigeben. Hierzu zählen in der Regel beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Nutzerkennnummer (Google-ID). Um mit Ihnen unabhängig von Google in Kontakt treten zu können, verwenden wir auch Ihre bei Google hinterlegte E-Mail-Adresse.

(3) Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).

(4) Rechtsgrundlage für die Datenerhebung und Speicherung ist Ihre Einwilligung im Sinne von Art. 6 Abs. 1 Satz. 1 Buchstabe a DSGVO.

(5) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch den Plug-in-Anbieter erhalten Sie in den Datenschutzerklärungen des Anbieters. Dort erhalten Sie auch weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy. Google verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten auch in den USA und hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

15. Online-Werbung

1. Einsatz von Google AdSense

(1) Diese App verwendet den Online-Werbedienst Google AdSense, durch den Ihnen auf Ihre Interessen ausgelegte Werbung präsentiert werden kann. Wir verfolgen damit das Interesse, Ihnen Werbung anzuzeigen, die für Sie von Interesse sein könnte, um unsere App für Sie interessanter zu gestalten. Hierzu werden statistische Informationen über Sie erfasst, die durch unsere Werbepartner verarbeitet werden. Diese Werbeanzeigen sind über den Hinweis „Google-Anzeigen“ in der jeweiligen Anzeige erkennbar.

(2) Durch den Besuch unserer App erhält Google die Information, dass Sie unsere App aufgerufen haben. Dazu nutzt Google einen Web Beacon, um einen Cookie auf Ihrem Rechner zu setzen. Es werden die unter Ziffer 4 dieser Erklärung genannten Daten übermittelt. Wir haben weder Einfluss auf die erhobenen Daten, noch ist uns der volle Umfang der Datenerhebung und die Speicherdauer bekannt. Ihre Daten werden in die USA übertragen und dort ausgewertet. Wenn Sie mit Ihrem Google-Account eingeloggt sind, können Ihre Daten diesem direkt zugeordnet werden. Wenn Sie die Zuordnung mit Ihrem Google-Profil nicht wünschen, müssen Sie sich ausloggen. Es ist möglich, dass diese Daten an Vertragspartner von Google an Dritte und Behörden weitergegeben werden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Diese App schaltet über Google AdSense keine Anzeigen von Drittanbietern.

(3) Sie können die Installation der Cookies von Google AdSense auf verschiedene Weise verhindern: a) durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software, insbesondere führt die Unterdrückung von Drittcookies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drittanbietern erhalten; b) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen bei Google über den Link https://www.google.de/ads/preferences, wobei diese Einstellung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; c) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen der Anbieter, die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About Ads“ sind, über den Link https://www.aboutads.info/choices, wobei diese Einstellung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; d) durch dauerhafte Deaktivierung in Ihren Browsern Firefox, Internetexplorer oder Google Chrome unter dem Link https://www.google.com/settings/ads/plugin. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebots vollumfänglich nutzen können.

(4) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung sowie weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre erhalten Sie bei: Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA; Datenschutzbedingungen für Werbung: https://www.google.de/intl/de/policies/technologies/ads. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

2. Einsatz von Google Ads Conversion

(1) Wir nutzen das Angebot von Google Ads, um mit Hilfe von Werbemitteln (sogenannten Google Ads) auf externen Webseiten auf unsere attraktiven Angebote aufmerksam zu machen. Wir können in Relation zu den Daten der Werbekampagnen ermitteln, wie erfolgreich die einzelnen Werbemaßnahmen sind. Wir verfolgen damit das Interesse, Ihnen Werbung anzuzeigen, die für Sie von Interesse ist, unsere App für Sie interessanter zu gestalten und eine faire Berechnung von Werbe-Kosten zu erreichen.

(2) Diese Werbemittel werden durch Google über sogenannte „Ad Server“ ausgeliefert. Dazu nutzen wir Ad Server Cookies, durch die bestimmte Parameter zur Erfolgsmessung, wie Einblendung der Anzeigen oder Klicks durch die Nutzer, gemessen werden können. Sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere App gelangen, wird von Google Ads ein Cookie in ihrem PC gespeichert. Diese Cookies verlieren in der Regel nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und sollen nicht dazu dienen, Sie persönlich zu identifizieren. Zu diesem Cookie werden in der Regel als Analyse-Werte die Unique Cookie-ID, Anzahl Ad Impressions pro Platzierung (Frequency), letzte Impression (relevant für Post-View-Conversions) sowie Opt-out-Informationen (Markierung, dass der Nutzer nicht mehr angesprochen werden möchte) gespeichert.

(3) Diese Cookies ermöglichen Google, Ihren Internetbrowser wiederzuerkennen. Sofern ein Nutzer bestimmte Seiten der Webseite eines Ads-Kunden besucht und das auf seinem Computer gespeicherte Cookie noch nicht abgelaufen ist, können Google und der Kunde erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde. Jedem Ads-Kunden wird ein anderes Cookie zugeordnet. Cookies können somit nicht über die Webseiten von Ads-Kunden nachverfolgt werden. Wir selbst erheben und verarbeiten in den genannten Werbemaßnahmen keine personenbezogenen Daten. Wir erhalten von Google lediglich statistische Auswertungen zur Verfügung gestellt. Anhand dieser Auswertungen können wir erkennen, welche der eingesetzten Werbemaßnahmen besonders effektiv sind. Weitergehende Daten aus dem Einsatz der Werbemittel erhalten wir nicht, insbesondere können wir die Nutzer nicht anhand dieser Informationen identifizieren.

(4) Aufgrund der eingesetzten Marketing-Tools baut Ihr Browser automatisch eine direkte Verbindung mit dem Server von Google auf. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang und die weitere Verwendung der Daten, die durch den Einsatz dieses Tools durch Google erhoben werden und informieren Sie daher entsprechend unserem Kenntnisstand: Durch die Einbindung von Ads Conversion erhält Google die Information, dass Sie den entsprechenden Teil unseres Internetauftritts aufgerufen oder eine Anzeige von uns angeklickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Google registriert sind, kann Google den Besuch Ihrem Account zuordnen. Selbst wenn Sie nicht bei Google registriert sind bzw. sich nicht eingeloggt haben, besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter Ihre IP-Adresse in Erfahrung bringt und speichert.

(5) Sie können die Teilnahme an diesem Tracking-Verfahren auf verschiedene Weise verhindern: a) durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software, insbesondere führt die Unterdrückung von Drittcookies dazu, dass Sie keine Anzeigen von Drittanbietern erhalten; b) durch Deaktivierung der Cookies für Conversion-Tracking, indem Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain „www.googleadservices.com“ blockiert werden, https://www.google.de/settings/ads, wobei diese Einstellung gelöscht werden, wenn Sie Ihre Cookies löschen; c) durch Deaktivierung der interessenbezogenen Anzeigen der Anbieter, die Teil der Selbstregulierungs-Kampagne „About Ads“ sind, über den Link http://www.aboutads.info/choices, wobei diese Einstellung gelöscht wird, wenn Sie Ihre Cookies löschen; d) durch dauerhafte Deaktivierung in Ihren Browsern Firefox, Internetexplorer oder Google Chrome unter dem Link http://www.google.com/settings/ads/plugin. Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Angebots vollumfänglich nutzen können.

(6) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Weitere Informationen zum Datenschutz bei Google finden Sie hier: http://www.google.com/intl/de/policies/privacy und https://services.google.com/sitestats/de.html. Alternativ können Sie die Webseite der Network Advertising Initiative (NAI) unter http://www.networkadvertising.org besuchen. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

3. Remarketing

Neben Ads Conversion nutzen wir die Anwendung Google Remarketing. Hierbei handelt es sich um ein Verfahren, mit dem wir Sie erneut ansprechen möchten. Durch diese Anwendung können Ihnen nach Besuch unserer App bei Ihrer weiteren Internetnutzung unsere Werbeanzeigen eingeblendet werden. Dies erfolgt mittels in Ihrem Browser gespeicherter Cookies, über die Ihr Nutzungsverhalten bei Besuch verschiedener Apps durch Google erfasst und ausgewertet wird. So kann von Google Ihr vorheriger Besuch unserer App festgestellt werden. Eine Zusammenführung der im Rahmen des Remarketings erhobenen Daten mit Ihren personenbezogenen Daten, die ggf. von Google gespeichert werden, findet durch Google laut eigenen Aussagen nicht statt. Insbesondere wird laut Google beim Remarketing eine Pseudonymisierung eingesetzt.

4. Facebook Custom Audiences

(1) Weiterhin verwendet die App die Remarketing-Funktion „Custom Audiences“ der Facebook Inc. („Facebook“). Dadurch können Nutzern der App im Rahmen des Besuchs des sozialen Netzwerkes Facebook oder anderer das Verfahren ebenfalls nutzende Apps interessenbezogene Werbeanzeigen („Facebook-Ads“) dargestellt werden. Wir verfolgen damit das Interesse, Ihnen Werbung anzuzeigen, die für Sie von Interesse ist, um unsere App für Sie interessanter zu gestalten.

(2) Aufgrund der eingesetzten Marketing-Tools baut Ihr Browser automatisch eine direkte Verbindung mit dem Server von Facebook auf. Wir haben keinen Einfluss auf den Umfang und die weitere Verwendung der Daten, die durch den Einsatz dieses Tools durch Facebook erhoben werden und informieren Sie daher entsprechend unserem Kenntnisstand: Durch die Einbindung von Facebook Custom Audiences erhält Facebook die Information, dass Sie die entsprechende Webseite unseres Internetauftritts aufgerufen haben, oder eine Anzeige von uns angeklickt haben. Sofern Sie bei einem Dienst von Facebook registriert sind, kann Facebook den Besuch Ihrem Account zuordnen. Selbst wenn Sie nicht bei Facebook registriert sind bzw. sich nicht eingeloggt haben, besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter Ihre IP-Adresse und weitere Identifizierungsmerkmale in Erfahrung bringt und speichert.

(3) Die Deaktivierung der Funktion „Facebook Custom Audiences“ ist [hier und] für eingeloggte Nutzer unter https://www.facebook.com/settings/?tab=ads#_möglich.

(4) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Weitere Informationen zur Datenverarbeitung durch Facebook erhalten Sie unter https://www.facebook.com/about/privacy.

 

5. Facebook-Pixel und Facebook-Conversion

(1) Innerhalb unseres Onlineangebotes wird aufgrund unserer berechtigten Interessen an Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes und zu diesen Zwecken das sog. “Facebook-Pixel” des sozialen Netzwerkes Facebook, welches von der Facebook Inc., 1 Hacker Way, Menlo Park, CA 94025, USA, bzw. falls Sie in der EU ansässig sind, Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland betrieben wird (“Facebook”), eingesetzt.

Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).

(2) Mit Hilfe des Facebook-Pixels ist es Facebook zum einen möglich, die Besucher unseres Onlineangebotes als Zielgruppe für die Darstellung von Anzeigen (sog. “Facebook-Ads”) zu bestimmen. Dementsprechend setzen wir das Facebook-Pixel ein, um die durch uns geschalteten Facebook-Ads nur solchen Facebook-Nutzern anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Webseiten bestimmt werden) aufweisen, die wir an Facebook übermitteln (sog. „Custom Audiences“). Mit Hilfe des Facebook-Pixels möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Facebook-Ads dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht belästigend wirken. Mit Hilfe des Facebook-Pixels können wir ferner die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke nachvollziehen, in dem wir sehen ob Nutzer nachdem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere App weitergeleitet wurden (sog. „Conversion“).

(3) Die Verarbeitung der Daten durch Facebook erfolgt im Rahmen von Facebooks Datenverwendungsrichtlinie. Dementsprechend generelle Hinweise zur Darstellung von Facebook-Ads, in der Datenverwendungsrichtlinie von Facebook: https://www.facebook.com/policy.php. Spezielle Informationen und Details zum Facebook-Pixel und seiner Funktionsweise erhalten Sie im Hilfebereich von Facebook: https://www.facebook.com/business/help/651294705016616.

(4) Sie können der Erfassung durch den Facebook-Pixel und Verwendung Ihrer Daten zur Darstellung von Facebook-Ads widersprechen. Um einzustellen, welche Arten von Werbeanzeigen Ihnen innerhalb von Facebook angezeigt werden, können Sie die von Facebook eingerichtete Seite aufrufen und dort die Hinweise zu den Einstellungen nutzungsbasierter Werbung befolgen: https://www.facebook.com/settings?tab=ads. Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte übernommen.

(5) Sie können dem Einsatz von Cookies, die der Reichweitenmessung und Werbezwecken dienen, ferner über die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative (http://optout.networkadvertising.org/) und zusätzlich die US-amerikanische Webseite (http://www.aboutads.info/choices) oder die europäische Webseite (http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/) widersprechen.

6. A/B-Testing

(1) Diese App führt weiterhin Analysen des Nutzerverhaltens über ein sog. A/B-Testing durch. Dabei können wir Ihnen unsere Apps mit leicht variierten Inhalten anzeigen, je nach einer erfolgten Profilzuordnung. So können wir unser Angebot analysieren, regelmäßig verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. Rechtsgrundlage für das A/B-Testing ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

(2) Für diese Auswertung werden Cookies (näheres dazu in Ziffer 4) auf Ihrem Computer gespeichert. Die so erhobenen Informationen speichert der Verantwortliche ausschließlich auf seinem Server in Deutschland. Die Auswertung können Sie durch Löschung vorhandener Cookies und die Verhinderung der Speicherung von Cookies verhindern. Wenn Sie die Speicherung der Cookies verhindern, weisen wir darauf hin, dass Sie unsere App gegebenenfalls nicht vollumfänglich nutzen können. Die Verhinderung der Speicherung von Cookies ist durch die Einstellung in ihrem Browser möglich. Die Verhinderung des Einsatzes des A/B-Testings ist möglich, indem Sie den folgenden Haken entfernen und so das Opt-out-Plug-in aktivieren:

(3) Vor Durchführung der Analysen werden die IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, eine direkte Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Die von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt.

7. Google AdMob

(1) Diese App nutzt Admob von Google, um Werbeanzeigen schalten zu können. In Folge dessen werden von Admob während der Nutzung dieser App Geräteerkennungen verwendet, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anzubieten und die Zugriffe auf die Admob-Api zu analysieren. Diese Daten werden über Ihr Gerät an Admob für soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Mit der Nutzung dieser App erklärst du dich damit einverstanden.

(2) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

(3) Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung sowie weitere Informationen zu Ihren diesbezüglichen Rechten und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutze Ihrer Privatsphäre erhalten Sie bei: Google Inc., 1600 Amphitheater Parkway, Mountainview, California 94043, USA; Datenschutzbedingungen für Werbung: https://www.google.de/intl/de/policies/technologies/ads. Google hat sich dem EU-US Privacy Shield unterworfen, https://www.privacyshield.gov/EU-US-Framework.

16. Plugins und Tools

1. Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere App aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google WebFonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

2. Facebook Remarketing / Retargeting

Auf unseren Seiten sind Remarketing-Tags des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über die Remarketing-Tags eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Die so erhaltenen Informationen können wir für die Anzeige von Facebook Ads nutzen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutz-Erklärung von Facebook unter https://www.facebook.com/about/privacy/ . Falls Sie keine Datenerfassung via Custom Audience wünschen, können Sie Custom Audiences hier deaktivieren.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

3. Konversionsmessung mit dem Besucheraktions-Pixel von Facebook

Mit Ihrer Einwilligung setzen wir innerhalb unseres Internetauftritts den “Besucheraktions-Pixel” der Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA (“Facebook”) ein. Mit dessen Hilfe können wir die Aktionen von Nutzern nachverfolgen, nach dem diese eine Facebook-Werbeanzeige gesehen oder geklickt haben. So können wir die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und marktforschungszwecke erfassen. Die so erfassten Daten sind für uns anonym, das heißt wir sehen nicht die personenbezogenen Daten einzelner Nutzer. Diese Daten werden jedoch von Facebook gespeichert und verarbeitet, worüber wir Sie entsprechend unserem Kenntnisstand unterrichten. Facebook kann diese Daten mit ihrem Facebookkonto verbinden und auch für eigene Werbezwecke, entsprechend Facebooks Datensverwendungsrichtlinie verwenden https://www.facebook.com/about/privacy/. Sie können Facebook sowie dessen Partnern das Schalten von Werbeanzeigen auf und außerhalb von Facebook ermöglichen. Es kann ferner zu diesen Zwecken ein Cookie auf Ihrem Rechner gespeichert werden.

Diese Einwilligung darf nur von Nutzern, die älter als 16 Jahre alt sind erklärt werden. Falls Sie jünger sind, bitten wir, Ihre Erziehungsberechtigten um Rat zu fragen.

Bitte klicken Sie hier, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen möchten.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

4. Nutzung von ajax.googleapis.com und jQuery

In dieser App verwenden wir Ajax und jQuery Technologien, wodurch eine Optimierung der Ladegeschwindigkeiten erzielt wird. Diesbezüglich werden Programmbibliotheken von Google Servern aufgerufen. Es wird das CDN (Content delivery network) von Google verwendet. Sollten Sie jQuery vorher auf einer anderen Seite vom Google CDN gebraucht haben, wird Ihr Browser auf die im Cache abgelegte Kopie zurückgreifen. Ist dies nicht zutreffend, erfordert dies ein Herunterladen, wobei Daten von Ihrem Browser an Google!Inc. („Google”) gelangen. Ihre Daten werden in die USA übertragen. Näheres erfahren Sie auf den Seiten der Anbieter.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

5. Google Tag Manager

Google Tag Manager ist eine Lösung, mit der wir sog. App-Tags über eine Oberfläche verwalten können (und so z.B. Google Analytics sowie andere Google-Marketing-Dienste in unser Onlineangebot einbinden). Der Tag Manager selbst (welches die Tags implementiert) verarbeitet keine personenbezogenen Daten der Nutzer. Im Hinblick auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer wird auf die folgenden Angaben zu den Google-Diensten verwiesen. Nutzungsrichtlinien: https://www.google.com/intl/de/tagmanager/use-policy.html.

6. Google Firebase

(1) Wir nutzen die Entwicklerplattform „Google Firebase“ und die mit ihr verbundenen Funktionen und Dienste, angeboten von Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

(2) Bei Google Firebase handelt es sich um eine Plattform für Entwickler von Applikationen (kurz „Apps“) für mobile Geräte und Webseiten. Google Firebase bietet eine Vielzahl von Funktionen, die auf der folgenden Übersichtsseite dargestellt werden: https://firebase.google.com/products/.

(3) Die Funktionen umfassen unter anderem die Speicherung von Apps inklusive personenbezogener Daten der Applikationsnutzer, wie z.B. von ihnen erstellter Inhalte oder Informationen betreffend ihre Interaktion mit den Apps (sog. „Cloud Computing“). Google Firebase bietet daneben Schnittstellen, die eine Interaktion zwischen den Nutzern der App und anderen Diensten erlauben, z.B. die Authentifizierung mittels Diensten wie Facebook, Twitter oder mittels einer E-Mail-Passwort-Kombination.

(4) Die Auswertung der Interaktionen der Nutzer kann mithilfe des Analyse-Dienstes „Firebase Analytics“ erfolgen. Firebase Analytics ist darauf gerichtet zu erfassen, wie Nutzer mit einer App interagieren. Dabei werden Ereignisse (sog „Events“) erfasst, wie z.B. das erstmalige Öffnen der App, Deinstallation, Update, Absturz oder Häufigkeit der Nutzung der App. Mit den Events können auch weitere Nutzerinteressen, z.B. für bestimmte Funktionen der Applikationen oder bestimmte Themengebiete erfasst werden. Hierdurch können auch Nutzerprofile erstellt werden, die z.B. als Grundlage für die Darstellung von auf Nutzer zugeschnittenen Werbehinweisen, verwendet werden können.

(5) Google Firebase und die mittels von Google Firebase verarbeiteten personenbezogenen Daten der Nutzer können ferner zusammen mit weiteren Diensten von Google, wie z.B. Google Analytics und den Google-Marketing-Diensten und Google Analytics verwendet werden (in diesem Fall werden auch gerätebezogene Informationen, wie „Android Advertising ID“ and „Advertising Identifier for iOS“ verarbeitet, um mobile Geräte der Nutzer zu identifizieren).

(6) Sofern wir die Nutzer um eine Einwilligung bitten (z.B. im Rahmen einer Cookie-Einwilligung), ist die Rechtsgrundlage dieser Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. a. DSGVO. Ansonsten werden die personenbezogenen Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) verarbeitet.

(7) Soweit Daten in den USA verarbeitet werden, weisen wir daraufhin, dass Google unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert ist und hierdurch zusichert, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

(8) Die Datenschutzerklärung von Google ist unter https://policies.google.com/privacy abrufbar. Weitere Informationen zur Datennutzung zu Marketingzwecken durch Google, erfahren Nutzer auf der Übersichtsseite: https://policies.google.com/technologies/ads?hl=de,

(9) Wenn Nutzer der interessensbezogenen Werbung durch Google-Marketing-Dienste widersprechen möchten, können Nutzer die von Google gestellten Einstellungs- und Opt-Out-Möglichkeiten nutzen: https://adssettings.google.com/

7. Google Data Studio

(1) Auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO (berechtigtes Interesse) verwenden wir ein zusätzliches Data-Management Tool des Google Analytics – Google Data Studio – zur visuellen Erstellung benutzerdefinierter Berichte und interaktiver dynamischer Dashboards für unsere Nutzer. Hierbei verwenden wir die Daten aus Google Analytics und keinen weiteren Schnittstellen zu Datenquellen (wie z.B. Google Ads, Attribution 360, BigQuery, Cloud SQL, MySQL, Google Tabellen, YouTube Analytics etc.) Das Webtool erfordert keine lokale Anwendung und lässt sich über das Web starten. Der Zugriff erfolgt über einen Browser, die Datenquellen werden direkt über Google Data Studio angebunden. Weitere Hinweise zur Nutzung von Google Data Studio finden Sie unter:
https://support.google.com/datastudio/answer/6283323?hl=de  

(2) Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

(3) Die Einwilligung und Speicherung kann weiterhin jederzeit schriftlich per Telefax oder Brief widerrufen werden. Die Kontaktdaten des Unternehmens und des Datenschutzbeauftragten sind in dieser Datenschutzerklärung hinterlegt.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht.

8. Facebook SDK

(1) Wir verwenden innerhalb unserer App das Software Development Kit (SDK) von Facebook. Die Facebook SDK wird von der Facebook herausgegeben und administriert. Mit Hilfe dieser Integration können wir verschiedene Services von Facebook mit unserer App verknüpfen. So haben Nutzer beispielsweise die Möglichkeit über die Facebook SDK Inhalte unserer Apps innerhalb der eigenen Facebook-Timeline zu teilen oder auch Nachrichten an andere Facebook-Nutzer zu versenden. Weitere Informationen zu Facebook SDK unter iOS finden Sie hier: https://developers.facebook.com/docs/ios. Für Android hier: https://developers.facebook.com/docs/android.

(2) Rechtliche Grundlage für die Speicherung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchstabe b DSGVO.

(3) Facebook App Events: Wir verwenden über die Facebook SDK den Dienst Facebook App Events, mit dem wir die Reichweite unserer Werbekampagnen und die Nutzung der Facebook SDK nachvollziehen können. Dabei erhalten wir von Facebook nur eine aggregierte Auswertung des Nutzerverhaltens unserer App. Wir haben darüber hinaus keinen Einfluss auf die Informationen, die über App Events durch Facebook verarbeitet werden.

(4) Facebook ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active).

(5) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz. 1 Buchstabe f DSGVO. In den Einstellungen unserer App können Sie der Verwendung von App Events zu den genannten Zwecken widersprechen (Opt-Out).

9. One Signal

(1) Wir verwenden den Dienst von OneSignal, 2194 Esperanca Avenue, Santa Clara, CA 95054 (im Folgenden „OneSignal“), um Ihnen Push-Nachrichten zu senden, sofern Sie in deren Empfang durch Erteilen der entsprechenden Berechtigung eingewilligt haben. OneSignal erhält bei Aufruf der App Informationen über die installierte App und ihre Nutzung, die temporäre eindeutige Gerätekennung (z.B. IDFA und Android-ID), den aktuellen Standort, verknüpft mit der temporären eindeutigen Gerätekennung; Ihre E-Mail Adresse (falls angegeben), Ihre IP-Adresse, Typ ihres Geräts, Typ und Version Ihres Betriebssystems, Ihren Mobilfunkanbieter, Ihre Spracheinstellungen, Zeitzone und Netzwerkeinstellungen (z.B. WiFi). Die Datenschutzinformationen und weitere Informationen von OneSignal finden Sie unter: Die Datenschutzrichtlinien von OneSignal finden Sie hier: https://onesignal.com/privacy_policy.

(2) Wir binden für die Push-Funktionen dieses Unternehmen ein, weil es unseren Service erleichtert und die Push-Nachrichten wirtschaftlich sinnvoll ermöglicht.

(3) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung zu diesen Zwecken ist Art. 6 (1) lit. f DSGVO.

1. Geltungsbereich und Anwendungsbereich

1.Vertragspartner der Nutzer und Inhaber der Plattform ist die SPRT-APP GmbH – Handelsregister: Amtsgericht Charlottenburg (Berlin) unter der Registernummer HRB 177181 (im Folgenden „SPRT APP“). Detaillierte Informationen über SPRT APP können auf der Internetseite www.sprt-app.com unter dem Punkt Impressum abgefragt werden. SPRT APP vermittelt über ihre Plattform zugänglich über eine mobile Applikation übers Internet eine sog. Software-as-a-Service-Leistung (im Folgenden „SPRT-APP-Plattform“) insbesondere aber nicht abschließend Sportangebote, Aktivitäten und Ähnliches anderer Sportteilnehmer für die Kunden (im Folgenden „Service“). Der Service liegt hier in der Vermittlung von Angebot und Nachfrage in Bezug auf diese Produkte. Die SPRT-APP-Plattform ist die Plattform von SPRT APP auf der die Angebote der Anbieter hinsichtlich der Produkte mit der Nachfrage der Kunden hinsichtlich dieser Produkte zusammengebracht werden. Zugang zu dieser Plattform erhalten die Nutzer ausschließlich über eine mobile Applikation (Handy-Applikation bzw. Handy-App), welche über das jeweilige Devices per Internet auf den Service zugreift. Produkte im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sämtliche Dienstleistungen des Anbieters und/oder der Subunternehmen des Anbieters und/oder der Kooperationspartner des Anbieters in Bezug auf insbesondere aber nicht abschließend Sportangebote, Aktivitäten und Ähnliches, die der Anbieter über die SPRT-APP-Plattform als Vermittlungsangebot den Kunden zur kostenpflichtigen Teilnahme oder Erwerb entsprechender Tickets anbietet (als „Produkte“ bezeichnet). Die Details dieser Produkte ergeben sich aus Beschreibungen dieser Produkte, die der Anbieter auf die SPRT-APP-Plattform hochlädt.

1.2 Die Nutzer der SPRT-APP-Plattform unterteilen sich in zwei Kategorien. Nutzer in der Rolle als Anbieter von Produkten werden als „Anbieter“ bezeichnet. Nutzer in der Rolle des Endkonsument dieser Produkte, an den die Anbieter dessen Produkte (durch ein Ticket) auf Grundlage dieses Vertrages verkaufen, werden als „Kunden“ bezeichnet. Sofern allgemein vom „Nutzer“ gesprochen wird, ist hiervon der Nutzer der SPRT-APP-Plattform unabhängig seiner Nutzerkategorie gemeint. Jeder Nutzer muss sich zunächst als Kunde auf der SPRT-APP-Plattform registrieren und kann danach über eine weiterführende Registrierung als Anbieter auf SPRT-APP-Plattform auf Grundlage dieser AGB zugelassen werden. Ein Anbieter kann daher auch in der Rolle als Kunde auf der SPRT-APP-Plattform agieren.

1.3 Unter Ticket wird die erfolgreiche Vermittlung eines Produkts des Anbieters an einen Kunden, welcher dieses Produkt mittels Einzelvertragsschluss entgeltlich über die SPRT-APP-Plattform auf Grundlage dieser AGB erwirbt, verstanden (im Folgenden „Ticket“).

1.4 Unter den Begriff „Nutzungsvertrag-Plattform“ wird der vertragliche Teilbereich des Service verstanden, der die generelle Nutzung der SPRT-APP-Plattform durch den Nutzer betrifft.

1.5 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden „AGB“) gelten für die Nutzung der SPRT-APP-Plattform durch die Nutzer und für die verkauften Tickets. Die Nutzung der SPRT-APP-Plattform sowie der Ticketerwerb per Einzelvertragsschluss durch den Nutzer erfolgt ausschließlich auf der Grundlage dieser AGB, soweit zwischen SPRT APP und dem Nutzer im Einzelfall nicht ausdrücklich und schriftlich eine andere Vereinbarung getroffen wurde. Die jeweils aktuellen AGB sind auf der Webseite der SPRT-APP-Plattform unter www.sprt-app.com abrufbar. SPRT APP ist jederzeit berechtigt, diese AGB zu ändern oder zu ergänzen, es sei denn, dass dies für die Nutzer nicht zumutbar ist. Hierzu benachrichtigt SPRT APP die Nutzer rechtzeitig über die Änderungen (schriftlich oder per E-Mail) und veröffentlicht diese auf der SPRT-APP-Plattform. Fehlt es an einem Widerspruch des Nutzers bezüglich der Änderungen der AGB, der innerhalb von sechs (6) Wochen nach der Benachrichtigung erfolgen muss, gelten die geänderten AGB als vom jeweiligen Nutzer angenommen, was jedoch nicht für zuvor auf Grundlage dieser AGB bereits abgeschlossenen Einzelvertragsschlüsse hinsichtlich der Tickets gilt. In der Benachrichtigung wird der Nutzer auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist ausdrücklich hingewiesen. Im Falle des Widerspruchs des Nutzers gegen die Änderung oder Ergänzung der AGB ist SPRT APP berechtigt, den Nutzungsvertrag-Plattform auf Grundlage dieser AGB gegenüber dem jeweiligen Nutzer mit einer Frist von vier (4) Wochen zu kündigen. Entgegenstehende, ergänzende oder abweichende Bedingungen des Nutzers werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, dies wird zwischen den Parteien ausdrücklich schriftlich vereinbart.

1.6 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können als PDF-Datei www.sprt-app.com/rechtliches/ abgespeichert werden. Die Nutzer sind auch zum Ausdruck berechtigt. Der Nutzer kann die Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit auf der Internetseite von SPRT APP abrufen, ausdrucken sowie speichern.

1.7 Hinweise auf die Geltung gesetzlicher Vorschriften haben nur klarstellende Bedeutung. Auch ohne eine derartige Klarstellung gelten daher die gesetzlichen Vorschriften, soweit sie in diesem Vertrag nicht unmittelbar abgeändert oder ausdrücklich ausgeschlossen werden.

2. Vertragsgegenstand

2.1 Vertragsgegenstand dieses Vertrages ist die (i) Nutzungseinräumung des Service von SPRT APP für den Nutzer sowie (ii) der Verkauf von Tickets zwischen den Anbietern und den Kunden.

2.2 Im Rahmen der Nutzung der SPRT-APP-Plattform, die diesem Nutzungsvertrag-Plattform unterliegt, gibt SPRT APP zum einen seinen Nutzern in der Rolle als Kunden mittels Zugangs auf die SPRT-APP-Plattform eine Übersicht über alle verfügbaren Produkte aller Anbieter von SPRT APP, damit der Kunde die Möglichkeit hat, je nach Suchkriterien Tickets zu erwerben und zum anderen seinen Nutzern in der Rolle als Anbieter (nach erweiterter Registrierung (ergänzende Registrierung)) die Möglichkeit selber eigene Produkte auf die SPRT-APP-Plattform auf Grundlage dieser AGB einzustellen, damit die Kunden diese Angebote finden und je nach Suchkriterien Tickets für diese Produkte erwerben können. SPRT APP stellt den Nutzern die SPRT-APP-Plattform nur zur Nutzung zur Verfügung und gestattet den Nutzer hierauf zuzugreifen. Weder Quellcode noch Objektcode der Software werden dem Nutzer überlassen. Die Nutzer erhalten lediglich die technische Möglichkeit und Berechtigung, auf die SPRT-APP-Plattform, welche auf einem zentralen Server gehostet ist, mittels Internet via einer mobilen Applikation zu zugreifen und zu nutzen.

2.3 Im Rahmen dieses Service bietet SPRT APP stellvertretend für den Anbieter den Kunden den Erwerb der Produkte über sog. Tickets auf Grundlage dieser AGB an und vermittelt den Vertragsschluss zwischen Kunden und Anbieter auf Grundlage dieser AGB direkt.

3. Nutzungsrechteinräumung

SPRT APP räumt dem Nutzer das nicht ausschließliche und nicht übertragbare Recht ein, den in dieser AGB bezeichneten Service während der Dauer des Nutzungsvertrages-Plattform im Rahmen der Nutzung der Dienstleistungen der Software bestimmungsgemäß zu nutzen. Der Nutzer darf die Software nur bearbeiten, soweit dies durch die bestimmungsgemäße Benutzung der Software laut jeweils aktueller Leistungsbeschreibung abgedeckt ist. Der Nutzer darf die Software nur vervielfältigen, soweit dies durch die bestimmungsgemäße Benutzung der Software laut jeweils aktueller Leistungsbeschreibung abgedeckt ist. Zur notwendigen Vervielfältigung zählt das Laden der Software in den Arbeitsspeicher auf dem Server von SPRT APP, nicht jedoch die auch nur vorübergehende Installation oder das Speichern der Software auf Datenträgern (wie etwa Festplatten oÄ) der vom Nutzer eingesetzten Hardware. Der Nutzer ist nicht berechtigt, die Software Dritten entgeltlich oder unentgeltlich zur Nutzung zur Verfügung zu stellen. Eine Weitervermietung der Software wird dem Nutzer somit ausdrücklich nicht gestattet.

4. Registrierung bei der SPRT-App-Plattform

4.1 Damit der Kunde ein Produkt auf der SPRT-APP-Plattform per Ticket-Kauf erwerben kann, muss er sich auf Grundlage dieser AGB registrieren und diesen Nutzungsvertrag mit SPRT APP eingehen (im Folgenden „Nutzungsvertrag-Plattform“). Der Nutzungsvertrag-Plattform regelt die Rechte und Pflichten des Kunden in Bezug auf die Nutzung der SPRT-APP-Plattform in seiner Rolle als Kunde. Damit der Anbieter seine Produkte auf der SPRT-APP-Plattform einstellen kann, muss er sich auf Grundlage dieser AGB ergänzend registrieren und eine den bisherigen Nutzungsvertrag-Plattform erweiternde Vereinbarung mit SPRT APP auf Grundlage dieser AGB eingehen, um die Nutzerrolle als Anbieter von SPRT APP freigeschaltet zu bekommen (im Folgenden „ergänzende Registrierung“). Die Rechten und Pflichten dieses Nutzungsvertrags-Plattform auf Grundlage dieser AGB und diese AGB gelten sowohl für den Kunden als auch für den Anbieter. Lediglich Teilbereiche dieser AGB, welche sich an den Anbieter in seiner Nutzerrolle richten, gelten ausschließlich für den Anbieter. Es besteht keine Verpflichtung von SPRT APP die SPRT-APP-Plattform für alle Endgeräte oder zu jeder Zeit zur Verfügung zu stellen. SPRT APP darf jedoch dem Nutzer Nachrichten senden, um diesen über Neuheiten und Weiterentwicklungen zu informieren. SPRT APP behält sich das Recht vor, die SPRT-APP-Plattform technisch und inhaltlich zu ändern und weiterzuentwickeln. SPRT APP und ihre Werbe-Partner können servicerelevante Informationen per SPRT-APP-Plattform um Zusatzinformationen oder Werbung z.B. von Sponsoren ergänzen. Mitteilungen über Marketingaktivitäten von SPRT APP (im Folgenden („Newsletter“)) erhält der Nutzer nur, wenn er sich mit dem Empfang des Newsletters einverstanden erklärt hat. Der Nutzer kann den Bezug des Newsletters jederzeit dadurch beenden, dass er im Newsletter auf das Feld „Newsletter abbestellen“ klickt. In diesem Fall wird die E-Mail-Adresse des Nutzers aus dem Newsletter-Verteiler gelöscht und das Fehlen der Einwilligung im Nutzerbereich vermerkt.

4.2 Damit der Nutzer die SPRT-APP-Plattform als Kunde nutzen kann, muss er sich auf Grundlage dieser AGB registrieren. Über den Online-Registrierungsprozess kann sich der Nutzer auf der Plattform wie folgt anmelden. Die Absendung der Online-Registrierung als Kunde (durch das klicken auf den Button „OK“ (Button-Klick)) stellt eine rechtsverbindliche Offerte zum Vertragsschluss gegenüber SPRT APP auf Grundlage dieser AGB in seiner Nutzerrolle als Kunde in Bezug auf den Nutzungsvertrag-Plattform dar. Der Kunde wird per E-Mail über den Eingang seiner Registrierungsanfrage informiert. Im Anschluss versendet SPRT APP nach Prüfung der Anfrage eine E-Mail an den Kunden, welche einen Aktivierungslink enthält. Der Kunde muss seine Registrierung durch Anklicken des Aktivierungslinks aktivieren. Hierdurch kommt jedoch noch kein Nutzungsvertrag-Plattform mit SPRT APP zu Stande. Ein solcher kommt mit SPRT APP erst zu Stande, wenn SPRT APP dem Kunden in einer Bestätigungsmail den Vertragsschluss (Nutzungsvertrag-Plattform in Bezug auf diese AGB) bestätigt oder das Benutzerkonto des Kunden in seiner Nutzerrolleneigenschaft als Kunden freischaltet (im Folgenden „Nutzungsvertrag-Plattform“). Es obliegt jedoch SPRT APP in ihrem eigenen Ermessen zu entscheiden, ob der jeweilige Kunde freigeschaltet wird bzw. ob ein Nutzungsvertrag-Plattform mit diesem abgeschlossen wird. SPRT APP richtet für den Kunden im Falle einer erfolgreichen Registrierung ein individuelles und persönliches Benutzerkonto ein, damit der Nutzer seine Rolle als Kunde auf der SPRT-APP-Plattform wahrnehmen kann. Der Kunde erhält ein Benutzername und ein Passwort. Das Passwort ist geheim zu halten und der Zugang zu dem Benutzerkonto sorgfältig zu sichern. Im Rahmen der Registrierung wird der Kunde nicht nur Details im Zusammenhang mit seiner Person, sondern auch insbesondere zu Zahlungsmodalitäten auf der SPRT-APP-Plattform hinterlegen. Der Kunde ist verpflichtet, nicht nur im Rahmen der Registrierung, sondern auch im Rahmen der Änderung oder Ergänzung seiner Daten, insbesondere aber nicht abschließend folgende Details wahrheitsgemäß anzugeben: Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift, Bankverbindungsdaten. Bis zum verbindlichen Abschluss der Registrierung (siehe oben, Button-Klick) kann der Nutzer seine Eingaben im elektronischen Anmeldeprozess über die üblichen Eingabegeräte korrigieren. Der Nutzer kann mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ggfs. ist die Veränderung der Darstellungsgröße hilfreich für die bessere Erkennbarkeit von Eingabefehlern.

4.3 Damit der Nutzer als Anbieter die SPRT-APP-Plattform nutzen kann, muss er sich auf Grundlage dieser AGB ergänzend Registrieren. Hierzu muss der Nutzer auf der SPRT APP Webseite https://sprt-app.com/sprt-partner-de/ den ergänzenden Registrierungsprozess durchlaufen. Über den Online-Registrierungsprozess kann sich der Anbieter auf der Plattform wie folgt ergänzend registrieren. Die Absendung der Online-Registrierung als Anbieter (durch das klicken auf den Button „Jetzt starten“ (Button-Klick-2)) stellt eine rechtsverbindliche Offerte zum Vertragsschluss gegenüber SPRT APP auf Grundlage dieser AGB in seiner Nutzerrolle als Anbieter in Bezug auf den Nutzungsvertrag-Plattform dieser AGB dar. Die zuvor erfolgte Anmeldung und der zuvor abgeschlossene Nutzungsvertrag-Plattform auf Grundlage der AGB bleibt von dieser erweiternden Registrierung in ihrer Wirksamkeit unberührt, da der Anbieter auch in seiner Rolle als Kunde von anderen Anbietern weiterhin Tickets erwerben kann. Der Anbieter wird per E-Mail über den Eingang seiner erweiterten Registrierungsanfrage informiert. Im Anschluss versendet SPRT APP nach Prüfung der Anfrage eine E-Mail an den Nutzer, welche einen Aktivierungslink enthält. Der Anbieter muss seine Registrierung durch Anklicken des Aktivierungslinks aktivieren. Hierdurch kommt jedoch noch keine ergänzende Vereinbarung der Parteien hinsichtlich seiner Nutzerrolle als Anbieter und eine Erweiterung seiner Registrierung auf Grundlage dieser AGB zu Stande. Ein solcher kommt mit SPRT APP erst zu Stande, wenn SPRT APP dem Anbieter in einer Bestätigungsmail den Vertragsschluss in Bezug auf die ergänzende Registrierung bestätigt oder das Benutzerkonto des Nutzers um die Nutzerrolleneigenschaft als Anbieter freischaltet (hier „ergänzende Registrierung“). Es obliegt jedoch SPRT APP in ihrem eigenen Ermessen zu entscheiden, ob der jeweilige Nutzer als Anbieter freigeschaltet wird bzw. ob eine ergänzende Registrierung als Erweiterung des Nutzungsvertrags-Plattform mit diesem abgeschlossen wird. SPRT APP richtet für den Anbieter im Falle einer erfolgreichen Registrierung eine Erweiterung des individuellen und persönlichen Benutzerkonto ein, damit der Nutzer seine Rolle als Anbieter auf der SPRT-APP-Plattform wahrnehmen kann. Der Anbieter erhält keinen neuen Benutzernamen und kein neues Passwort. Das Passwort ist weiterhin geheim zu halten und der Zugang zu dem Benutzerkonto sorgfältig zu sichern. Im Rahmen der Registrierung wird der Anbieter nicht nur Details im Zusammenhang mit seinem Unternehmen, sondern auch in Bezug auf seine Produkte auf die SPRT-APP-Plattform hochladen. In Bezug auf die Produkte ist der Anbieter verpflichtet, nicht nur im Rahmen der ergänzenden Registrierung, sondern auch im Rahmen der Änderung oder Ergänzung des Produktumfangs, insbesondere aber nicht abschließend folgende Details wahrheitsgemäß anzugeben: wesentlichen Informationen zur Beschreibung der Produkte, Fotos, Preise, verfügbare Termine und Leistungsdetails. Um als Eintrag auf der SPRT-APP-Plattform zu erscheinen, muss das Produkt eine gültige physische Adresse haben. SPRT APP stellt danach dem Anbieter eine Übersicht der Eckpunkte des Produkts (in Microsoft-Excel Form) per E-Mail zur Verfügung (Profil-Draft). Nach absenden des Profil-Draft von SPRT APP an den Anbieter hat der Anbieter fünf (5) Kalendertage Zeit, Einwände oder Anmerkungen zum Profil-Draft mitzuteilen oder den Profil-Draft freizugeben. Nach Ablauf dieser Frist, ohne dass der Anbieter sich gemeldet hat, veröffentlicht SPRT APP das Profil auf Grundlage des Profil-Drafts auf der SPRT-APP-Plattform. Selbstverständlich können nach Rücksprache mit SPRT APP jederzeit Änderungen besprochen werden. Diese Änderungen am Profil kann jedoch nur SPRT APP vornehmen. Bis zum verbindlichen Abschluss der Registrierung (siehe oben, Button-Klick-2) kann der Nutzer seine Eingaben im elektronischen Anmeldeprozess über die üblichen Eingabegeräte korrigieren. Der Nutzer kann mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ggfs. ist die Veränderung der Darstellungsgröße hilfreich für die bessere Erkennbarkeit von Eingabefehlern.

4.4 Der Nutzer wird hiermit ausdrücklich insbesondere darauf hingewiesen, dass…

  1. …das Ticket ausschließlich zwischen dem Anbieter und dem Kunden direkt zustande kommt und keinerlei Verpflichtungen aus dem Ticket zu Lasten von SPRT APP existieren.

4.5 SPRT APP behält sich das Recht vor, jederzeit zu prüfen, ob der Anbieter noch ordnungsgemäße und taugliche Produkte auf der SPRT-APP-Plattform zur Verfügung stellt (das Ermessen der Bewertung dieser Frage obliegt allein SPRT APP), um den Nutzern dessen Erwerb zu ermöglichen. Sollte diese Vertragsvoraussetzung nicht mehr vorliegen, kann SPRT APP das Benutzerkonto bzw. die Produkte des entsprechenden Anbieters sperren und den Nutzungsvertrag-Plattform sofort (fristlos) kündigen.

4.6 Die Nutzung der SPRT-APP-Plattform (Nutzungsvertrag-Plattform) an sich erfolgt grundsätzlich unentgeltlich. Lediglich im Falle eines vermittelten bzw. verkauften Tickets (Einzelvertragsschluss gem. § 5 dieser AGB) entsteht eine Zahlungspflicht für das Ticket durch den Kunden nach § 5.7 dieser AGB und ein Provisionsanspruch gem. § 7 dieser AGB zu Gunsten von SPRT APP.

4.7 Der Kunde sichert bei der Registrierung für den Nutzungsvertrag-Plattform (gem. § 4.2 dieser AGB) auf der SPRT-APP-Plattform gegenüber SPRT APP ausdrücklich zu und garantiert im Sinne eines selbständigen Garantieversprechens, …

  1. … dass alle angegebenen Daten im Wege des Registrierungsprozesses wahr und vollständig sind.
  2. … dass er volljährig ist.
  3. … dass er eigenverantwortlich Änderungen bzw. Ergänzungen seiner Daten (insbesondere E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Bankdaten, Kontaktdaten) und Angaben hierzu unverzüglich SPRT APP per Änderung im Account der SPRT-APP-Plattform mitteilt.
  4. … dass er eine Weitergabe der persönlichen Anmeldedaten (Benutzername und Passwort) an Dritte verhindern. Der Kunde haftet für die verursachten Schäden, die SPRT APP durch den Verlust oder die Weitergabe der Anmeldedaten entstanden ist.

4.8 Der Anbieter sichert bei der ergänzenden Registrierung (gem. § 4.3 dieser AGB) gegenüber SPRT APP ausdrücklich zu und garantiert im Sinne eines selbständigen Garantieversprechens, …

  1. … dass alle angegebenen Daten im Wege des Registrierungsprozesses wahr und vollständig sind.
  2. … dass er volljährig oder eine juristische Person ist.
  3. … dass er Unternehmer im Sinne von § 14 BGB ist.
  4. … dass er eigenverantwortlich Änderungen bzw. Ergänzungen seiner Daten (insbesondere E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Bankdaten, Kontaktdaten) und Angaben hierzu unverzüglich SPRT APP per Änderung im Account der SPRT-APP-Plattform mitteilt.
  5. … dass er eine Weitergabe der persönlichen Anmeldedaten (Benutzername und Passwort) an Dritte verhindern. Der Anbieter haftet für die verursachten Schäden, die SPRT APP durch den Verlust oder die Weitergabe der Anmeldedaten entstanden ist.
  6. … dass er die Produkte im veröffentlichten Umfang tatsächlich anbietet und die Konditionen in Wirklichkeit nicht von den Veröffentlichungen abweichen.
  7. … dass er berechtigt ist, die Produkte für die Tickets auf Grundlage dieses Vertrages anzubieten.
  8. … dass die Produkte im Zeitpunkt der Leistungserbringung an den Kunden die in der SPRT-APP-Plattform dargestellten Eigenschaften, Leistungsdetails und Ausstattung haben.
  9. … dass er mit den Produkten und Produkt-Details der Produkte keine Rechte Dritter verletzt.
  10. … dass die Leistungserbringungen auf Grundlage der Tickets in Compliance mit dem jeweils anwendbaren Recht stehen.
  11. … dass SPRT APP unverzüglich darüber informieren wird, wenn seine Produkte kurzfristig nicht verfügbar sein sollten.

4.9 SPRT APP selber ist weder Anbieter noch Leistungserbringer der Produkte. SPRT APP vermittelt lediglich den Vertragsabschluss der Tickets und ist dabei als Vertreter mit Abschlussvollmacht ausschließlich im Rahmen dieses Vertrages berechtigt, für den Anbieter Tickets zum Erwerb gegenüber den Kunden abzuschließen und Erklärungen entgegenzunehmen. Alle (Rechts-) Streitigkeiten sind zwischen dem Anbieter und den Kunden direkt durchzusetzen.

4.10 Der Nutzer räumt SPRT APP ein unentgeltliches, unwiderrufliches, nicht ausschließliches, räumlich unbeschränktes, unterlizenzierbares und übertragbares Recht ein, die Inhalte (insbesondere Profildaten (Texte und Fotografin), Inserats Beschreibungen der Produkte und des Unternehmen des Anbieters (Texte und Fotografin)), die vom Nutzer an SPRT APP zur Erfüllung des Service zur Nutzung bereitgestellt werden, zu nutzen, zu veröffentlichen und zu bearbeiten. SPRT APP ist insbesondere berechtigt, …

  1. die Inhalte in elektronische Datenbanken, elektronische Datennetze, Telefondienste etc. einzuspeisen und zu speichern und mit digitalen und anderweitigen Übertragungstechniken (z.B. Internet, WAP, GPRS, UMTS) einem beschränkten oder unbeschränkten Personenkreis derart zur Verfügung zu stellen, dass die Inhalte mittels stationärer oder mobiler Endgeräte aller Art (z.B. PCs, Smartphones oder Tablets) unabhängig von Zeit und Standort abgerufen, wiedergegeben, gespeichert, weitergesendet und auch ausgedruckt werden können, insbesondere unter Verwendung von Telemedien, internetbasierten Plattformen und E-Mails;
  2. die Inhalte in elektronischen Speichermedien aller Art zu vervielfältigen und zu verbreiten; und unter Wahrung des Persönlichkeitsrechts der Urheber, der Inhaber von Leistungsschutzrechten und sonstiger verwandter Schutzrechte unter Verwendung analoger oder digitaler Techniken zu systematisieren, zusammenzufassen, zu kürzen, zu teilen, neu anzuordnen, zu verkleinern, zu vergrößern, mit anderen Werken zu verbinden, zu übersetzen oder in sonstiger Weise zu bearbeiten und
  3. die Inhalte zum Zwecke der Werbung für SPRT APP auch an Werbepartner zu übermitteln, welche die Inhalte auf den von ihr betriebenen Plattform (gemeinsam mit den dort platzierten Werbemittel) anzeigen.

4.11 Sofern SPRT APP selber Inhalte (insbesondere Texte und Fotografien) von den Inhalten gem. § 4.10 dieser AGB anfertigt oder über einen Dritten anfertigen lässt, stehen die Rechte an diesen Inhalten ausschließlich SPRT APP zu. Durch die Veröffentlichung dieser Inhalte auf dem Profil des Nutzers bzw. dem Eintrag zum Produkt des Anbieters entsteht für den jeweiligen Nutzer keinerlei selbständige Nutzungsrechte an diesen Inhalten. Insbesondere darf der Nutzer diese Inhalte außerhalb der SPRT-APP-Plattform nicht benutzen oder diese Inhalte lokal auf seinem Computer speichern.

4.12 Die Verfahren dieses Vertrages haben insbesondere aber nicht abschließend das Ziel, dass die Informationen über die Produkte und das Unternehmen des Anbieters stets aktuell sind und so nah an die Wirklichkeit reichen, dass der Kunde einen möglichst umfassenden Einblick über die Produkte und den Anbieter bekommt. Dem Anbieter ist bewusst, dass der Grund, warum die Kunden die Produkte auf der SPRT-APP-Plattform buchen, wesentlich von den Leistungsdetails und den Preisen der Produkte abhängt. Sollte daher durch Änderungen an den Produkten neu anzufertigende Inhalte gem. § 4.3 im Sinne von § 4.12 dieser AGB notwendig werden, ist der Anbieter verpflichtet, diese Änderungen entsprechend SPRT APP anzuzeigen.

4.13 SPRT APP behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne vorhergehender Mahnung aus ihrem freiem Ermessen ein oder alle Profil(e) des Nutzers und/oder ein oder alle Produkte des Anbieters zu entfernen oder den Zugriff auf diese(n) zu sperren, um aus ihrer Sicht unzulässige, nicht aktuelle, dieser AGB widersprechende oder schädliche Profile bzw. Produkte zu verhindern, wobei SPRT APP nicht für Konsequenzen haftet, die sich aus dem erfolglosem Versuchs, ein solches Profil bzw. Produkt zu entfernen, ergeben.

5. Tickets-Vermittlung und Bedingungen

5.1 Welche spezifische Produkte Gegenstand des Tickets sind, richtet und definiert sich nach den Angaben und Details der Vermittlung auf der SPRT-APP-Plattform im Rahmen des Buchungsprozesses an die Nutzer. Der Anbieter verpflichtet sich, im Fall eines Ticketkaufs (Einzelvertragsschluss) die Leistungen des jeweiligen Tickets gegenüber dem Kunden vertragsgemäß zu erbringen.

5.2 Der Kunde wählt auf der SPRT-APP-Plattform ein Produkt aus und kann ausschließlich auf Grundlage dieser Leistungsdetails den Erwerb des Produkts per Ticket-Kauf (Einzelvertragsschluss) bei SPRT APP anfragen. SPRT APP wird diese Anfrage dann kurzfristig prüfen. SPRT APP vermittelt hier den Vertragsschluss zwischen dem Anbieter und dem Kunden. Das Vertragsverhältnis in Bezug auf die Tickets kommt ausschließlich zwischen dem jeweiligen Kunden und dem jeweiligen Anbieter zustande. Welche Produkte entsprechend seiner Kriterien verfügbar sind, kann der jeweilige Nutzer auf der SPRT-APP-Plattform erkennen.

5.3 Der entgeltliche Kauf des Tickets über die Produkte wird abgeschlossen, indem der Kunde die Buchung eines ausgewählten Produkts zu einer ausgewählten Zeit auf der SPRT-APP-Plattform verbindlich über den Button der SPRT-APP-Plattform „Bezahlen“ – hier der als „Button-Klick-Buchung“ zeichnet anfragt (im Folgenden „Ticketanfrage“) und durch SPRT APP nach Überprüfung der Verfügbarkeit des ausgewählten Produkts Namens und in Vollmacht des Anbieters (vgl. § 5.4 dieser AGB) gegenüber dem Kunden angenommen wird (im Folgenden „Ticketannahme“). Die Ticketanfrage erfolgt auf der SPRT-APP-Plattform durch den erwerbswilligen Kunden gegenüber SPRT APP als bevollmächtigter Erklärungsempfänger für den Anbieter (im Sinne der Stellvertretung). Der Kunde bindet sich an die Buchungsanfrage für eine Dauer von einem (1) Werktag. Die Darstellungen der Produkte auf der SPRT-APP-Plattform sind lediglich als sog. Aufforderungen zur Abgabe von Ticketanfragen durch den Kunden zu verstehen (sog. invitatio ad offerendum) und nicht als verbindliche Angebote durch den Anbieter oder von SPRT APP. Mit der Ticketannahme übermittelt SPRT APP die Vertragsdokumentation und Rechnungen an die betreffenden Kunden und den betreffenden Anbieter des Tickets. Bis zum verbindlichen Absenden der Ticketanfrage (siehe oben, Button-Klick-Buchung) kann der Kunde seine Eingaben im elektronischen Buchungsprozess über die üblichen Eingabegeräte korrigieren. Der Kunde kann mögliche Eingabefehler durch aufmerksames Lesen der auf dem Bildschirm dargestellten Informationen erkennen. Ggfs. ist die Veränderung der Darstellungsgröße hilfreich für die bessere Erkennbarkeit von Eingabefehlern.

5.4 Solange der Anbieter (i) seine Produkte auf der SPRT-APP-Plattform gelistet lässt und damit den Kunden auf Grundlage dieser AGB die Produkte zum Erwerb zur Verfügung stellt und (ii) den Nutzungsvertrag-Plattform mit SPRT APP nicht rechtskräftig beendet hat, ist SPRT APP hiermit berechtigt und bevollmächtigt über die SPRT-APP-Plattform im Rahmen dieser AGB als Vertreter die Ticketanfragen per Ticketannahme für den Anbieter im Rahmen des Ticketkaufs auf Grundlage dieser AGB anzunehmen (im Folgenden „SPRT-Vollmacht“). Der Anbieter bevollmächtigt und beauftragt SPRT APP damit, in seinem Namen und auf seine Rechnung eigenständig seine Produkte über Tickets an die Kunden zu verkaufen (sprich die Ticketanfragen sofort anzunehmen), wenn das angefragte Produkt in der fraglichen Zeit gemäß den Eintragungen des Anbieters auf der SPRT-APP-Plattform verfügbar ist (sprich nicht gemäß dem systemgemäßem Kenntnisstand von SPRT APP zum Zeitpunkt der Ticketannahme ausgebucht oder nicht verfügbar ist). Die SPRT-Vollmacht kann jederzeit vom Anbieter gegenüber SPRT APP widerrufen werden. Im Fall des Widerrufs der SPRT-Vollmacht ist SPRT APP jedoch berechtigt, alle Produkte des Anbieters von der SPRT-APP-Plattform unverzüglich zu entfernen. Im Falle eines Widerrufs der SPRT-Vollmacht räumt der Anbieter SPRT APP eine Umsetzungsfrist für die Deaktivierung der Produkte auf der SPRT-APP-Plattform von einem (1) Werktag ein. Dem Anbieter ist bewusst, dass während dieser Umsetzungsfrist weiterhin Produkte verkauft werden können und Tickets zu Gunsten der Kunden erstellt werden können.

5.5 Eine Verfügbarkeitsgarantie wird von SPRT APP gegenüber dem Kunden nicht ausgesprochen. Bevor SPRT APP über die Ticketanfrage entscheidet, prüft das System von SPRT APP (in der SPRT-APP-Plattform), ob das Produkt beim Anbieter gemäß den vom Anbieter mitgeteilten freien Kapazitäten und Terminen im erforderlichen Umfang laut der Eintragung im System verfügbar ist. Sollte der Anbieter in der SPRT-APP-Plattform hinterlegt haben, dass zum fraglichen Termin kein Produkt verfügbar ist, wird SPRT APP die Ticketanfrage des Kunden zurückweisen bzw. ablehnen.

5.6 Für den Fall, dass der Anbieter seine Produkte an den Kunden unter Umgehung der SPRT-App-Plattform verkauft (hierbei ist nicht der Verkauf über eine vergleichbare Plattform eines Dritten wie die von SPRT APP gemeint), ist die für diesen Fall als fiktiver Provisionsanspruch zu bewertende Provision von SPRT APP entsprechend § 7 dieses Vertrages um den Faktor 2,0 als Vertragsstrafe zu multiplizieren (im Folgenden „Umgehungs-Vertragsstrafe“).

5.7 Der Verkauf des Tickets ist entgeltlich. Das Entgelt für die Produkte, dass der Kunde an den Anbieter im Zeitpunkt der Buchung zu bezahlen hat, ergibt sich aus den Details und Angaben des Tickets bzw. der Produkte zum Zeitpunkt des jeweiligen Einzelvertragsschluss auf der SPRT-APP-Plattform (gem. § 5.2 und 5.3 dieser AGB). Das zu zahlende Entgelt für das Produkt wird im Buchungsprozess dem Kunden angezeigt, bevor die Ticketanfrage vom Kunden versandt wird. Das Entgelt für das Ticket gemäß der Buchung nach § 5.3 dieser AGB ist sofort fällig und vom Kunden gemäß den Zahlungsmodalitäten der SPRT-APP-Plattform (nach § 5.8 dieser AGB) zu bezahlen.

5.8 Im Fall eines verbindlichen Kaufs eines Tickets (durch die Ticketannahme) gem. § 5 dieser AGB entsteht ein Entgeltanspruch entsprechend der Buchung zu Gunsten des Anbieters, wie im Buchungsprozess ausgewiesen. Etwaige Provisionen, die auf Grund der Buchung entstehen trägt ausschließlich der Anbieter. Die Entgelte des Kunden gegenüber dem Anbieter gemäß § 5 dieser AGB sind alles Brutto-Beträge (sprich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer) zu verstehen. Im Falle einer Buchung des Kunden über die SPRT-APP-Plattform zahlt der Kunde an den Online-Payment-Dienstleister (sofortige Fälligkeit), sofern diese Zahlungsmodalität vom Kunden gewählt worden ist, das Buchungs-Entgelt an diesen Dienstleister. Im Fall der Barzahlung erfolgt die Zahlung unmittelbar an den Anbieter vor der Umsetzung des gebuchten Produkts. In diesem Fall erfolgt der Versand der Einzelrechnung an die Nutzer am Folgetag, sofern der Anbieter den Erhalt des Geldes bestätigt hat. Die verschiedenen Zahlungsmodalitäten ergeben sich aus dem Buchungsprozess und den FAQ der SPRT-APP-Plattform. Sofern möglich und gewählt ist SPRT APP berechtigt, die im Rahmen der Buchung angegebene Kreditkarte oder sonstige durch den Kunden angegebenen Zahlungsmethoden zu verwenden. SPRT APP weist den Kunden hiermit darauf hin, dass sie bevollmächtigt ist, im Namen und für Rechnung des Anbieters Rechnungen zu stellen und Zahlungen abwickeln zu lassen. Für das Online-Payment als Zahlungsmodalität gilt das Folgende. Sofern im Rahmen der Buchungsabwicklung bzw. Zahlung durch den Kunden der Zahlungsdienstleister Stripe Connect (https://stripe.com/connect) genutzt wird (im Rahmen dieser AGB auch als „Online-Payment“ bezeichnet), gilt Folgendes. Dieser Online-Payment unterliegt der Stripe Connected Account Vereinbarung (Stripe Connected Account Agreement), welche die Stripe Nutzungsbedingungen (Stripe Terms of Service) beinhaltet (zusammengefasst unter dem Sammelbegriff “Stripe Services Agreement”). Durch die Zustimmung zu den vorliegenden AGB akzeptieren die Nutzer die Bedingungen der Vereinbarung “Stripe Services Agreement” (https://stripe.com/en-de/connect/legal und https://stripe.com/en-de/privacy), welche von Stripe von Zeit zu Zeit angepasst werden darf. Als Voraussetzung, dass die SPRT-APP-Plattform die Zahlungsdienstleistungen von Stripe in Anspruch nehmen kann, stimmt der Nutzer zu, vollständige und komplette Informationen über sich und seine Person bereitzustellen, und autorisiert SPRT APP, diese Informationen und Transaktionsinformationen, die im Zusammenhang mit der Nutzung der von Stripe offerierten Zahlungsdienstleistungen stehen, weiterzugeben. Dieser Online-Payment Dienstleister erlaubt es, dass Zahlungen direkt vom Kunden an SPRT APP (im Fall des Stornierungsentgelts gem. § 5.9 dieser AGB), an den Anbieter (im Fall des Buchungs-Entgelts gem. § 5 dieser AGB) sowie an SPRT APP (im Fall der Provision zum Buchungs-Entgelt gem. § 7 dieser AGB) durchgeführt werden. Etwaige entstehende Kosten (Kosten des Zahlungsanbieters (https://stripe.com/de/pricing#pricing-details)) bei der Nutzung dieses Online-Payment Dienstleisters trägt der Anbieter (sofern nicht in § 5.9 dieser AGB abweichende Stornierungsbedingungen vereinbart sind) und wird im Rahmen des Zahlungsflusses in Abzug gebracht (im Folgenden „Kosten Zahlungsdienstleister“). SPRT APP weist den Kunden darauf hin, dass Stripe Connect gemäß deren Bedingungen (siehe oben) die Zahlungen ggf. zeitverzögert (bis zu 30 Kalendertage) ausführt. Nutzer erhalten nach jeder Buchung einen elektronischen Beleg mit Rechnung, was auch von einem Zahlungsdienstleisters von SPRT APP zur Verfügung gestellt werden kann. Einsprüche gegen die in Rechnung gestellten Entgelte, Provisionen und sonstige Entgelte müssen von den Nutzern innerhalb von sechs (6) Wochen nach Erhalt der Rechnung geltend gemacht werden. Das Unterlassen gilt jeweils als Genehmigung der Rechnung. Der Nutzer kann auch nach Fristablauf eine Berichtigung der Rechnung verlangen, ist dann aber für die Unrichtigkeit der Rechnung beweispflichtig.

5.9 Dem Kunden wird das Recht eingeräumt, bis zu 24 Stunden vor dem terminlichen Beginn des Produkts des Anbieters das Ticket zu stornieren (im Folgenden „Stornierung“). Im Falle der Stornierung erhält der Kunden 100% des Preises des Tickets abzüglich eines ggf. anzuwendenden Stornierungsentgelts zurückerstattet. Im Fall einer Stornierung bezahlt der Kunde jedoch die Kosten des gewählten Zahlungsdienstleisters entsprechend dessen Bedingungen sowie die Provision von SPRT APP gem. § 7 dieser AGB (hier „Stornierungsentgelt“), so dass ein geringerer Betrag als das gezahlte Entgelt an den Kunden zurückerstattet wird.

6. Laufzeit und Kündigung

6.1 Dieser Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

6.2 Die Nutzer können den Nutzungsvertrags-Plattform jederzeit ohne Kündigungsfrist beenden. SPRT APP kann diesen Vertrag mit einer Frist von einer (1) Woche ab dem Zugang der Kündigung beim Nutzer per E-Mail ordentlich kündigen.

6.3 Dieser Vertrag kann darüber hinaus von jeder Partei ohne Einhaltung einer Frist aus wichtigem Grund schriftlich gekündigt werden.

Ein wichtiger Grund für SPRT-APP, liegt insbesondere, aber nicht ausschließlich vor, wenn…

6.3.1 der Nutzer fällige Zahlungen trotz Mahnung und Nachfristsetzung nicht leistet oder die vertraglichen Bestimmungen über die Nutzung der Plattform verletzt.

6.3.2 der Anbieter liquidiert oder über das Vermögen des Nutzers das Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung des Insolvenzverfahrens mangels Masse abgelehnt wird oder ein ähnlich schwerwiegendes Verfahren gegen den Nutzer eingeleitet wird.

6.3.3 der Nutzer seine wesentlichen Vertragspflichten oder eine andere wesentliche Bestimmung dieses Vertrages verletzt, sofern dieser Vertragsbruch nicht innerhalb von sieben (7) Kalendertagen nach Aufforderung durch SPRT APP abgestellt wird.

6.3.4 der Anbieter die Inhalte und/oder Details der Produkte verändert oder Ähnliches ohne, dass der Anbieter SPRT APP hierüber informiert hat bzw. die Änderungen auf der SPRT-APP-Plattform einzupflegen.

6.3.5 der Anbieter seiner Leistungspflichten aus den jeweiligen Tickets gegenüber den Kunden nicht nachkommt. Hierfür bedarf es ausdrücklich keiner Abmahnung.

6.3.6 der Anbieter die Regelungen gem. § 4.5 dieser AGB verletzt.

6.3.7 der Kunde gegen die Zusicherung nach § 4.7 und/oder der Anbieter gegen die Zusicherung nach § 4.8 dieser AGB nach Abmahnung unter einer Besserungsfristsetzung von zwei (2) Wochen weiterhin verstoßen.

6.3.8 die Nutzer unter Umgehung der SPRT-APP-Plattform direkt ohne SPRT APP ein Erwerb eines Tickets, welches oder vergleichbar von diesem Anbieter über die SPRT-APP-Plattform erwerbbar ist, direkt vereinbaren, ohne dies SPRT APP unverzüglich mitzuteilen.

6.4 Alternativ zu § 6.3 kann SPRT APP in diesen Fällen auch einfach nur die Produkte des Anbieters, die Nutzerrolle als Anbieter des Anbieters und/oder den Zugriff des Nutzers auf sein Account auf der SPRT-APP-Plattform sperren.

6.5 Die Kündigung reicht in Textform oder per Konto-Löschen (Button) auf der SPRT-APP-Plattform.

6.6 Die Kündigung hat die Auflösung der gesamten Zusammenarbeit mit dem Nutzer auf Grundlage der AGB und des Nutzungsvertrag-Plattform zur Folge, wodurch auch die Produkte des Anbieters von der SPRT-APP-Plattform unverzüglich entfernt werden und auch die Zugriffsrechte des Nutzers auf die Nutzung des Service der SPRT-APP-Plattform gesperrt werden. Das Vertragsende des Nutzungsvertrags-Plattform lässt bereits verbindlich abgeschlossene Tickets (Einzelvertragsschlüsse durch Ticketannahmen), die vor dem Vertragsende vereinbart worden sind, unangetastet. Diese Tickets werden dann noch vertragsgemäß abgewickelt und etwaige Provisionen bezahlt. Die Vertragsparteien werden im Sinne dieses Vertrages die Abwicklung bestehender Rechte und Pflichten unverzüglich bewirken, so dass die Beendigung zeitnah ordentlich abgewickelt wird. 

6.7 Nach Vertragsende des Nutzungsvertrags-Plattform hat der Nutzer keinen Zugang mehr zu seinem Account und zu seinem Profil. SPRT APP ist für die Sicherung der im Account und dem Profil hinterlegten Informationen nicht verantwortlich. Der Nutzer ist daher angehalten, rechtzeitig vor Ende der Vertragslaufzeit die für ihn relevanten Daten sofern nach diesem Vertrag zulässig auf einem von SPRT APP unabhängigem Speichermedium zu sichern, was jedoch die Regelung gem. § 4.11 dieser AGB unangetastet lässt.

7. Provision von SPRT APP | Abrechnung der Einzelvertragsschlüsse | sonstige Kosten

7.1 Für jede Ticketannahme (verkauftes Ticket) eines Einzelvertragsschlusses auf der SPRT-App-Plattform durch SPRT APP gemäß diesen AGB in Bezug auf das Entgelt gem. § 5.7 dieser AGB, dass der Kunde an den Anbieter im Zeitpunkt der Buchung auf der SPRT-APP-Plattform in Bezug auf das Ticket des Einzelvertragsschlusses zu bezahlen hat, („relevanter Umsatz“) ist vom Anbieter eine Provision in Höhe von 10% des relevanten Umsatzes des Produkts bzw. Tickets zu zahlen und sofort fällig („Provision“). Die Provision versteht sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Es kommt nicht darauf an, dass der Kunde tatsächlich die Leistungen aus dem Ticket beim Anbieter in Anspruch genommen hat. Für den Fall, dass der Kunde und Anbieter sich außerhalb des ordentlichen Buchungsprozesse der SPRT-APP-Plattform vertragswidrig über ein anderes Entgelt verständigen, gilt für die Provisionsberechnung der Provision das jeweils höhere Entgelt als Berechnungsgrundlage im Sinne des relevanten Umsatzes.

7.2 Sofern im Rahmen der Buchungsabwicklung bzw. Zahlung durch den Kunden der Zahlungsdienstleister Stripe Connect (https://stripe.com/connect) genutzt wird (im Rahmen dieser AGB auch als „Online-Payment“ bezeichnet), gilt Folgendes. Dieser Online-Payment unterliegt der Stripe Connected Account Vereinbarung (Stripe Connected Account Agreement), welche die Stripe Nutzungsbedingungen (Stripe Terms of Service) beinhaltet (zusammengefasst unter dem Sammelbegriff “Stripe Services Agreement”). Durch die Zustimmung zu den vorliegenden AGB akzeptiert auch der Anbieter die Bedingungen der Vereinbarung “Stripe Services Agreement” (https://stripe.com/en-de/connect/legal und https://stripe.com/en-de/privacy), welche von Stripe von Zeit zu Zeit angepasst werden darf. Als Voraussetzung, dass die SPRT-APP-Plattform die Zahlungsdienstleistungen von Stripe in Anspruch nehmen kann, stimmt der Anbieter zu, vollständige und komplette Informationen über sich und seine Person bereitzustellen, und autorisiert SPRT APP, diese Informationen und Transaktionsinformationen, die im Zusammenhang mit der Nutzung der von Stripe offerierten Zahlungsdienstleistungen stehen, weiterzugeben. Dieser Online-Payment Dienstleister erlaubt es, dass Zahlungen direkt vom Kunden an SPRT APP (im Fall des Stornierungsentgelts gem. § 5.9 dieser AGB), an den Anbieter (im Fall des Buchungs-Entgelts gem. § 5.7 dieser AGB) sowie an SPRT APP (im Fall der Provision zum Buchungs-Entgelt gem. § 7 dieser AGB) durchgeführt werden. Etwaige entstehende Kosten bei der Nutzung dieses Online-Payment Dienstleisters trägt der Anbieter (Kosten des Zahlungsanbieters (https://stripe.com/de/pricing#pricing-details)) und wird im Rahmen des Zahlungsflusses in Abzug gebracht (im Folgenden „Kosten Zahlungsdienstleister“). SPRT APP weist den Anbieter darauf hin, dass Stripe Connect gemäß deren Bedingungen (siehe oben) die Zahlungen ggf. zeitverzögert (bis zu 30 Kalendertage) ausführt. 

7.3 Insbesondere § 7.1 dieser AGB kann durch schriftliche Vereinbarungen des Anbieters mit SPRT APP abgeändert werden.

8. Datenschutz und Sicherheit

8.1 SPRT APP ist sich der Sensibilität personenbezogener Daten bewusst und beachtet beim Umgang mit personenbezogenen Daten der Nutzer die gesetzlichen Vorschriften über den Datenschutz. Rechtsgrundlage dafür sind insbesondere aber nicht abschließend das Telekommunikationsgesetz (TMG), das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie das Teledienstdatenschutzgesetz (TDDSG). Für weitere Informationen wird auf die Datenschutzerklärung von SPRT APP auf der Internetseite bzw. SPRT-APP-Plattform verwiesen.

8.2 SPRT APP ist es gestattet, die angegebenen personenbezogenen Daten einschließlich Nutzungs- und Produktdaten und Daten zur Ortsbestimmung der Produkte zu erheben, zu verarbeiten, zu speichern und zu nutzen, soweit dies zum Zweck der Durchführung des Nutzungsvertrages-Plattform und der jeweiligen Vermittlung der Tickets notwendig ist. Zur exakten Bestimmung der Tickets des Kunden werden die einzelnen Buchungen mit Produkt-Details, Datum, Startzeitpunkt, Dauer der Nutzung, Kunden-Daten, Produkt-Leistungs-Details und Anbieter-Daten erfasst. Diese Daten werden dann für den Service von SPRT APP verwendet.

8.3 SPRT APP gibt – sofern in diesem Vertrag nicht anders geregelt wird – in keinem Fall personenbezogene Daten unbefugt weiter. Zudem erteilt SPRT APP den Nutzern gemäß den gesetzlichen Bestimmungen unentgeltlich und unverzüglich Auskunft über die bei ihr gespeicherten personenbezogenen Daten.

8.4 Der Anbieter ist selbst für die nach den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes und vergleichbaren gesetzlichen Bestimmungen durch seine Kunden und seine Vertragspartner erforderlichen Zustimmungserklärungen verantwortlich.

9. Verantwortlichkeit für Inhalte

9.1 Der Nutzer ist für sämtliche Inhalte, die er auf der SPRT-APP-Plattform einstellt, allein verantwortlich. Dies gilt insbesondere, aber nicht ausschließlich für die vom Anbieter im Rahmen des Angebots seiner Produkte und seines Unternehmen, die Angaben zu seiner Person sowie die hinterlegten Bilddateien bzw. die vom Kunden im Rahmen seines Account gemachten Beschreibungen, die Angaben zu seiner Person sowie die hinterlegten Bilddateien (gemeinsam im Folgenden „Inserat“). Der Nutzer wird die Inhalte des Inserats vor der Einstellung sorgfältig prüfen. Eine Überprüfung des Inserats durch SPRT APP kann bedarfsweise erfolgen.

9.2 Der Nutzer hat sicher zu stellen, dass das Inserat richtig und vollständig sind, und im Fall des Anbieters in Bezug auf die Produkte richtig und vollständig beschrieben werden. Dabei haben sie mindestens diejenigen Angaben zu machen, die von SPRT APP als verpflichtend gekennzeichnet sind.

9.3 Der Anbieter versichert und gewährleistet durch die Einstellung eines Inserates im Sinne von § 9.1 dieser AGB, dass er zur Leistungserbringung dieser Produkte und zur Verwendung der Inhalte der Produktbeschreibungen berechtigt ist. Dies umfasst insbesondere, aber nicht ausschließlich, das Recht zur öffentlichen Zugänglichmachung und Verbreitung sowie der dafür erforderlichen Vervielfältigung und Bearbeitung. Darüber hinaus hat er sicher zu stellen, dass…

  1. die Inserate und sonstigen Inhalte sich ausschließlich auf die angebotenen Produkte beziehen;
  2. Persönlichkeitsrechte Dritter nicht verletzen;
  3. nicht diskriminierend gegen Rassen, beleidigend, schikanierend, sittenwidrig oder sexuell freizügig sind;
  4. keine Informationen oder Daten enthalten, zu deren Übertragung der Anbieter vertraglich und/oder nach geltendem Recht nicht berechtigt ist (z.B. Geschäftsgeheimnisse, geschützte oder vertrauliche Informationen, von denen sie im Rahmen von Beschäftigungsverhältnissen Kenntnis erhalten haben oder die einer Vertraulichkeitsvereinbarung unterfallen) und
  5. nicht (auch nicht mittelbar) in Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte, Leistungsschutzrechte oder verwandte Schutzrechte, Warenzeichenrechte, Markenrechte, Patentrechte, Gebrauchs- oder Geschmacksmusterrechte eingreifen.

9.4 Der Nutzer verpflichtet sich (soweit erforderlich), Hinweise auf Urheberschaft, Copyright oder ähnliche Rechte bei Einstellung der Inhalte wahrheitsgemäß und vollständig anzugeben.

9.5 Der Nutzer stellt SPRT APP von allen Ansprüchen frei, die Dritte gegen SPRT APP wegen der vom Nutzer eingestellten Inhalte geltend machen. Der Nutzer ersetzt SPRT APP jeglichen Schaden, den SPRT APP wegen der Verletzung von Rechten Dritter, die hierauf beruhen, entsteht, einschließlich etwaiger Kosten der Rechtsverteidigung. Der Nutzer unterstützt SPRT APP bei der Rechtsverteidigung.

9.6 SPRT APP ist berechtigt, Inhalte ganz oder teilweise von der SPRT-APP-Plattform zu entfernen und zu löschen, wenn diese den in diesem Vertrag festgelegten Anforderungen nicht entsprechen.

10. Haftung

10.1 SPRT APP garantiert die Betriebsbereitschaft der Software nach den Bestimmungen dieser AGB.

10.2 Für den Fall, dass Leistungen von SPRT APP von unberechtigten Dritten in Anspruch genommen werden, haftet der Nutzer für dadurch anfallende Entgelte im Rahmen der zivilrechtlichen Haftung.

10.3 Schadensersatzansprüche gegen SPRT APP sind unabhängig vom Rechtsgrund ausgeschlossen, es sei denn, SPRT APP, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen haben vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt. Für leichte Fahrlässigkeit haftet SPRT APP nur, wenn eine der vertragswesentlichen Pflichten durch SPRT APP, seine gesetzlichen Vertreter oder leitende Angestellte oder Erfüllungsgehilfen verletzt wurde. SPRT APP haftet dabei nur für vorhersehbare Schäden, mit deren Entstehung typischerweise gerechnet werden muss. Vertragswesentliche Pflichten sind solche Pflichten, die die Grundlage des Vertrags bilden, die entscheidend für den Abschluss des Vertrags waren und auf deren Erfüllung der Nutzer vertrauen darf.

10.4 Für den Verlust von Daten haftet SPRT APP insoweit nicht, als der Schaden darauf beruht, dass es der Nutzer unterlassen hat, Datensicherungen durchzuführen und dadurch sicherzustellen, dass verloren gegangene Daten mit vertretbarem Aufwand wiederhergestellt werden können.

10.5 SPRT APP haftet unbeschränkt für vorsätzlich oder fahrlässig verursachte Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit durch SPRT APP, seine gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

11. Unterbrechung | Beeinträchtigung der Erreichbarkeit der Software

11.1 Anpassungen, Änderungen und Ergänzungen der vertragsgegenständlichen Plattform sowie Maßnahmen, die der Feststellung und Behebung von Funktionsstörungen dienen, werden nur dann zu einer vorübergehenden Unterbrechung oder Beeinträchtigung der Erreichbarkeit führen, wenn dies aus technischen Gründen zwingend notwendig ist.

11.2 Die Überwachung der Grundfunktionen der Software erfolgt täglich. Die Wartung der Software ist grundsätzlich von Montag bis Freitag 09:00 – 18:00 Uhr gewährleistet. Bei schweren Fehlern – die Nutzung der Software ist nicht mehr möglich bzw. ernstlich eingeschränkt – erfolgt die Wartung binnen sechs (6) Stunden ab Kenntnis oder Information durch SPRT-App.

11.3 Die Verfügbarkeit der jeweils vereinbarten Dienste nach diesem Vertrag (insbesondere der nach § 3 dieses Vertrages) beträgt 98,5 % im Jahresdurchschnitt einschließlich Wartungsarbeiten, jedoch darf die Verfügbarkeit nicht länger als zwei Kalendertage in Folge beeinträchtigt oder unterbrochen sein.

12. Schlussbestimmungen

12.1 Sofern der Nutzer als Verbraucher (gem. § 13 BGB) seinen allgemeinen Gerichtsstand nicht in Deutschland hat, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus dieser Rechtsbeziehung das für den Geschäftssitz von SPRT APP zuständige Gericht. Sofern der Nutzer Unternehmer (gem. § 14 BGB) ist, ist ausschließlicher Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten aus dieser Rechtsbeziehung das für den Geschäftssitz von SPRT APP zuständige Gericht – wobei SPRT APP auch berechtigt ist, am allgemeinen Gerichtsstand des Nutzers zu klagen.

12.2 Soweit nicht in diesen AGB oder in zwingenden gesetzlichen Bestimmungen etwas anderes vorgesehen ist, ist der Nutzer nicht berechtigt, ohne vorherige schriftliche Zustimmung von SPRT-APP seine Rechte aus diesem Vertrag an einen Dritten ganz oder teilweise abzutreten oder sonst zu übertragen.

12.3 Dieser Vertrag begründet keine Rechte Dritter. Keine Handlung oder Unterlassung oder anderes Verhalten einer Partei gilt als (stillschweigend erklärter) Verzicht auf ein Recht aus diesem Vertrag oder als Duldung einer Pflichtverletzung.

12.4 Auf vorliegenden Vertrag findet deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

12.5 Die Parteien sind sich darüber bewusst, dass die Software Export- und Importbeschränkungen unterliegen kann. Insbesondere können Genehmigungspflichten bestehen bzw. kann die Nutzung der Software oder damit verbundener Technologien im Ausland Beschränkungen unterliegen. SPRT APP wird die anwendbaren Export- und Importkontrollvorschriften der Bundesrepublik Deutschland und der Europäischen Union, sowie alle anderen einschlägigen Vorschriften einhalten. Die Vertragserfüllung durch SPRT APP steht unter dem Vorbehalt, dass der Erfüllung keine Hindernisse aufgrund von nationalen und internationalen Vorschriften des Export- und Importrechts sowie keine sonstigen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen.

12.6 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr. Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist. SPRT APP ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

12.7 Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen grundsätzlich nicht. Die Vertragsparteien werden sich bemühen, anstelle der unwirksamen Bestimmung eine solche zu finden, die dem Vertragsziel rechtlich und wirtschaftlich am ehesten gerecht wird. Gleiches gilt im Fall einer Regelungslücke.

1 Veranstalter

(1) Veranstalter des Gewinnspiels ist die SPRT App GmbH, Potsdamer Str. 182, 10783 Berlin (im Folgenden „SPRT“).

2 Zweck und Durchführung

(1) Das Gewinnspiel wird von der SPRT zu Marketingzwecken durchgeführt.

(2) Die Teilnahme am Gewinnspiel ist kostenlos.

(3) Die SPRT führt das Gewinnspiel mit Hilfe des Software-as-a-Service (SaaS)-Tools „Mailchimp“ durch.

(4) Sofern Teilnehmer im Rahmen dieses Gewinnspiels andere (Social-Media-) Plattformen benutzen und sich dort anmelden, gelten für diese Benutzungen die jeweiligen AGB des jeweiligen Anbieters.

3 Teilnahmeberechtigung

(1) Teilnahmeberechtigt sind Neu- und Bestandskunden der SPRT App GmbH.

(2) Teilnahmeberechtigt sind ferner Nutzer von sozialen Netzwerken, die sich für das Angebot der SPRT App der SPRT App GmbH interessieren.

(3) Teilnahmeberechtigt sind nur Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.

(4) Mitarbeiter der SPRT App GmbH und ihrer Partnergesellschaften sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Dies gilt auch für ehemalige Mitarbeiter.

(5) Jede natürliche Person ist mit einem Account zur Teilnahme berechtigt. Die Mehrfachteilnahme mit mehreren Accounts oder Identitäten führt zum Ausschluss vom Gewinnspiel.

4 Teilnahmevoraussetzungen

(1) Voraussetzung für die Teilnahme ist die Verwendung eines Smartphones mit Android- oder iOS-Betriebssystem.

(2) Voraussetzung zur Teilnahme ist eine bestehende Internetdatenverbindung. Durch diese können weitere Kosten entstehen.

5 Veranstaltungszeitraum

(1) Veranstaltungszeitraum ist vom 04.08.2019 bis zum 11.08.2019.

(2) Nach Ende des Veranstaltungszeitraums ist keine Teilnahme am Gewinnspiel mehr möglich.

6 Gewinnspielablauf

(1) Der Teilnehmer erhält für die Einladung und Registrierung eines neuen Nutzers der SPRT App die Chance den Gewinn zu erhalten.

(2) Die Einladung muss über den dafür vorgesehenen Link auf dem HomeFeed der SPRT App geschehen. Sobald sich der Eingeladene über diesen Link registriert und der Einladende den „Hol dir den Gewinn” Button betätigt, nimmt der Einladende automatisch am Gewinnspiel teil.

7 Ermittlung und Bekanntgabe der Gewinner

(1) Die Gewinner werden nach dem Zufallsprinzip ausgelost. Die Auslosung wird durch das SPRT Team durchgeführt, welches sich hierfür des Web-Tools „random.org“. bedient.

(2) Wird jemand als Gewinner ermittelt, der die Teilnahmevoraussetzungen nicht erfüllt oder vom Gewinnspiel ausgeschlossen wurde, dann wird ein neuer Gewinner ermittelt. Dieser Vorgang wird so lang wiederholt, bis ein Gewinner ermittelt wurde, der die (Teilnahme-)Voraussetzungen erfüllt und nicht vom Gewinnspiel ausgeschlossen ist.

(3) Abs. 2 gilt auch, wenn ein Gewinner unter den angegebenen Kontaktdaten nicht erreicht werden kann. Dies wird auch angenommen, wenn auf eine Gewinnbenachrichtigungs-E-Mail nicht innerhalt von 6 Tagen geantwortet wird.

(4) Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt. Die Kontaktaufnahme erfolgt über die bei der Anmeldung für die App hinterlegte E-Mail-Adresse.

(5) Die Gewinner können vom Veranstalter zudem öffentlich bekanntgegeben werden. Die Gewinner erklären sich zu diesem Zweck damit einverstanden, dass ihre Vornamen und – soweit vorhanden – ein Bild zu diesem Zweck in den Social-Media-Kanälen und der SPRT App, auf denen der Veranstalter aktiv ist, veröffentlicht werden.

8 Gewinnübergabe

(1) Für den Erhalt eines Gewinns ist die Registrierung auf der SPRT App der SPRT App GmbH notwendig.

(2) Die Gewinne werden nach Bekanntgabe des Gewinners an den Gewinner versendet oder persönlich übergeben. Eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

9 Ausschluss vom Gewinnspiel

(1) Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Teilnehmer vom Gewinnspiel ohne Angabe von Gründen auszuschließen. Ein Ausschluss kommt insbesondere in Betracht, wenn ein Teilnehmer versucht hat, sich durch Straftaten, Manipulationen der Gewinnspielsoftware, Täuschung über Tatsachen, unrichtige Angaben, Mehrfachaccounts oder ähnliche betrügerische oder unlautere Handlungen einen Vorteil zu verschaffen.

(2) Der Ausschluss vom Gewinnspiel kann zu jeder Zeit erklärt werden.

10 Einwilligung

(1) Der Teilnehmer willigt mit seiner Teilnahme ein, vom Veranstalter über den Verlauf des Gewinnspiels, ausgeloste Gewinner und Änderungen der Bedingungen informiert zu werden.

(2) Der Teilnehmer willigt ein, mit seiner Teilnahme ein, vom Veranstalter und seinen Partnern über interessante Angebote und Neuigkeiten aus dem Geschäftsfeld des Veranstalters und seinen Partnern informiert zu werden.

(3) Der Teilnehmer willigt ein, dass Fotos, die er oder sie im Rahmen von Gewinnspielaktionen veröffentlicht hat vom Veranstalter zu Werbezwecken im Rahmen dieses Gewinnspiels verwendet werden dürfen.

11 Nutzungsrechte und Freistellung

(1) Der Teilnehmer versichert, dass er für alle Fotos und Bilder, die er im Rahmen dieses Gewinnspiels – insbesondere bei Veröffentlichung innerhalb von Gewinnspielaktionen – sämtliche Rechte innehat.

(2) Mit der Veröffentlichung von Fotos und Bildern im Rahmen dieses Gewinnspiels gestattet der Teilnehmer dem Veranstalter die Nutzung der Fotos und Bilder und räumt dem Veranstalter die zu diesem Zweck erforderlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte ein.

(3) Der Teilnehmer stellt den Veranstalter von Ansprüchen Dritter frei, die gegen den Veranstalter geltend gemacht werden, weil der Teilnehmer entgegen seiner Versicherung aus Abs. 1 nicht sämtliche Rechte an den von ihm hochgeladenen Fotos hat.

12 Rechtsweg

(1) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

(2) Hiervon unberührt bleiben Schadensersatzansprüche aus unerlaubten Handlungen gegen Teilnehmer.

13 Datenschutzinformationen

(1) Verantwortlich für die Datenverarbeitung durch das Gewinnspiel ist der Veranstalter i.S.d. § 1.

(2) Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass seine Daten vom Veranstalter für die Durchführung dieses Gewinnspiels erforderlichen Zwecken erhoben werden.

(3) Der Veranstalter erhebt im Rahmen dieses Gewinnspiels die folgenden Daten der Teilnehmer (sofern angegeben):a) Name, Vorname, E-Mail-Adresse)

(5) Einige Aktionen im Rahmen dieses Gewinnspiels erfordern einen Log-In bei Drittanbietern. Sofern der Teilnehmer sich im Rahmen dieses Gewinnspiels bei den Angeboten von Drittanbietern. Meldet sich der Teilnehmer zu diesem Zweck bei einem Drittanbieter an, dann gelten die Datenschutzbestimmungen des Drittanbieters.

(6) Ihre Einwilligung in die Verarbeitung der Daten zur Teilnahme an unseren Gewinnspielen können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.

(7) Mit Blick auf die nachfolgend noch näher beschriebene Datenverarbeitung haben die Nutzer und Betroffenen das Recht1. auf Bestätigung, ob sie betreffende Daten verarbeitet werden, auf Auskunft über die verarbeiteten Daten, auf weitere Informationen über die Datenverarbeitung sowie auf Kopien der Daten (vgl. auch Art. 15 DSGVO);2. auf Berichtigung oder Vervollständigung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten (vgl. auch Art. 16 DSGVO);3. auf unverzügliche Löschung der sie betreffenden Daten (vgl. auch Art. 17 DSGVO), oder, alternativ, soweit eine weitere Verarbeitung gemäß Art. 17 Abs. 3 DSGVO erforderlich ist, auf Einschränkung der Verarbeitung nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO;4. auf Erhalt der sie betreffenden und von ihnen bereitgestellten Daten und auf Übermittlung dieser Daten an andere Anbieter/Verantwortliche (vgl. auch Art. 20 DSGVO);5. auf Beschwerde gegenüber der Aufsichtsbehörde, sofern sie der Ansicht sind, dass die sie betreffenden Daten durch den Anbieter unter Verstoß gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verarbeitet werden (vgl. auch Art. 77 DSGVO).

(8) Ebenfalls haben die Nutzer und Betroffenen nach Art. 21 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen die künftige Verarbeitung der sie betreffenden Daten, sofern die Daten durch den Anbieter nach Maßgabe von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden. Insbesondere ist ein Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung statthaft.

(9) Ein Widerspruch gem. Abs. 8 führt dazu, dass eine Teilnahme am Gewinnspiel nicht mehr möglich ist.

(10) Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Datenschutzbestimmungen der SPRT App GmbH auf der Webseite:

https://sprt-app.com/datenschutzerklaerung/