Freeletics: Warum man es probieren sollte

Freeletics: Warum man es probieren sollte

Was ist Freeletics?

Freeletics ist eine Trainingskonzept, bei dem normalerweise nur das eigene Körpergewicht verwendet wird. Das Training kombiniert High Intensity Training (HIT) und High Intensity Interval Training (HIIT) und dauert normalerweise etwa 30 Minuten pro Workout. Die verfügbaren Trainingsvariationen sind endlos und obwohl die Trainingszeit in der Regel kurz ist, kann man, da die Übungen auf bestimmte Bereiche des Körpers ausgerichtet sind, relativ schnell die ersten Ergebnisse sehen. In den meisten Fällen von Freeletics ist alles, was man braucht, sein eigenes Körpergewicht und nur in manchen Fällen eine Stange (z.B. für Klimmzüge) oder eine Matte.

Das Einzigartige an Freeletics, im Gegensatz zu anderen Formen des Fitness- oder Krafttrainings , ist die Unabhängigkeit vom jeweiligen Trainingslevel. Es ist die perfekte Grundlage für den Aufbau einer Grundstruktur an Kraft und Skills, die man dann in andere Sportarten und Aktivitäten übertragen kann.

Das Ziel von Freeletics und anderer Calisthenics-Trainings ist es, einen besseren Sportler durch einen ausgewogenen und gesunden Lebensstil zu schaffen, in dem die Menschen engagiert und motiviert sind, sich diszipliniert an die harte Arbeit zu halten, die solche Trainingsprogramme abverlangen und Ergebnisse zu erzielen, die zuvor für einen unerreichbar erschienen. Auf der einen Seite können durch fleißige und schweißtreibenden Workouts persönliche Ziele erreicht werden und auf der anderen Seite kann das Programm auf die jeweiligen Bedürfnisse personalisiert und angepasst werden.

Freeletics Training ist deshalb für jedermann zugänglich, da man es, unabhängig vom Ort, überall machen kann. Jedes Workout hat eine bestimmte Anzahl an Wiederholungen für eine einzelne Übung, um Kraft, Ausdauer und Koordination gleichzeitig und gleichmäßig zu trainieren. Läufe und andere Cardio-Elemente erhalten eine bestimmte Distanz und enthalten teilweise auch Sprints von mittleren bis langen Distanzen, um das gezielte Kraft- und Muskeltraining zu ergänzen. Die Trainingszeit wird oft als Leistungsmaß verwendet, um die Übungen noch schneller zu absolvieren, während die immer schneller zu absolvierenden Workouts die persönliche Entwicklung darstellt. Um schneller, agiler, koordinierter, stärker und athletischer zu werden.

Mit Freeletics ist man nie allein. Tausende von Menschen machen das Gleiche und erzielen durch die Workouts nicht nur großartige Ergebnisse, sondern auch körperliche und mentale Veränderungen. Freeletics ist mehr ein Lifestyle, als nur eine weitere Möglichkeit, um fit zu bleiben. Es ist einfacher und ohne Zweifel vorteilhafter für Personen, sich an eine Freeletics Workout Routine, als sich an unerreichbare Trainingspläne zu halten. Ein großes Missverständnis ist jedoch, dass die Freeletics-Community ausschließlich online existiert: Es existieren viele kleine Trainingsgruppen hier in Berlin, wo man beitreten kann, um andere Gleichgesinnte zu treffen und mit der Trainingsroutine nicht alleine zu sein.

Wir sprachen mit Christoph Baur, ein Ambassador in den Berlin-Freeletics Szene, was seiner Meinung nach die Vorteile und Hauptargumente für Freeletics sind:

1) Warum sollte man Freeletics machen?

Wenn man einen gesünderen Lifestyle leben möchte und keine Lust auf überfüllte Fitnessstudios hat, dann ist Freeletics eine absolute Empfehlung!

2) Wer sollte Freeletics machen?

Freeletics ist für jeden geeignet, der über mehrere Wochen, Monate oder Jahre seine mentalen und sportlichen Fähigkeiten verbessern möchte. Man bekommt einen digitalisierten Coach der sich an Ihr aktuelles Level anpasst.

3) Warum sollte man Freeletics in einer Gruppe machen?

Ein Gruppentraining empfiehlt sich für all diejenigen die sich alleine nur schwer motivieren können, Gleichgesinnte sucht oder neue Kontakte kennenlernen muss.

4) Was ist der beste Aspekt für diese Art von Training?

Man braucht bis auf eine Klimmzugstange und einer Wand keinerlei Equipment, da alle Übungen auf dem eigenen Körpergewicht basieren. Welches den Vorteil hat, dass das Verletzungsrisiko um ein Vielfaches geringer ist und langfristig für den Körper/Gelenke gesünder ist als schweres Gewichtestemmen.